home Haaner Treff - Haaner Treff
04.09.2019

Fitnessparcours ist Geschenk an alle Haaner


Jürgen Simon, Leiter der städtischen Wirtschaftsförderung, lässt sich von Personaltrainer Till Hermanns in den neuen Bewegungsparcours im Technologiepark einweisen. HT-Foto: Susanne Schaper
Im Technologiepark gibt es fünf von den anliegenden Unternehmen gesponserte Geräte

Gruiten – Gruiten ist mit dem Bewegungsparcours um eine Attraktion reicher. Die fünf Fitnessgeräte wurden von den im Technologiepark ansässigen Firmen Aperam, Eduard Kronenberg und Verder Scientific gesponsert und am vergangenen Samstag offiziell an die Stadt Haan übergeben. Auch Anwohner des angrenzenden Quartiers waren im Vorfeld mit Handzetteln zu dem Event eingeladen worden und konnten sich bei gesunden Smoothies und Obst die Geräte anschauen und eine professionelle Einweisung durch einen Personaltrainer erhalten.
„Der Grüngürtel rund um den Technologiepark wird gut von den Mitarbeitern und Bürgern genutzt. Mit dem Bewegungsparcours möchten wir den Haaner Bürgern etwas Nachhaltiges schenken. Er soll ein Treffpunkt sein, der Menschen zusammenbringt“, erklärte Geschäftsführer Ralf M. Kronenberg in seiner kurzen Eröffnungsansprache. Derartige Fitnessgeräte habe er selbst in seinem Urlaub auf Juist gesehen, und da sei er auf die Idee gekommen, so einen Parcours auch im Technologiepark zu installieren.
In den Unternehmensleitungen von Aperam und Verder Scientific fand Ralf M. Kronenberg Gleichgesinnte und gemeinsam schafften die Unternehmer fünf Geräte im Wert von 30 000 Euro an, die vom Betriebshof der Stadt Haan installiert wurden.
„Die Geräte sind in das Eigentum der Stadt übergegangen. Wir kümmern uns zukünftig um die Wartung und Instandhaltung“ erläuterte Jürgen Simon, Leiter der Wirtschaftsförderung. Bürgermeisterin Bettina Warnecke dankte den Unternehmen für den Parcours und wünschte den Bürgern viel Spaß und gute Fitness mit und an den Geräten.
Die einzelnen Trainingsgeräte bieten eine Vielzahl von Übungsvarianten. Auf anschaulichen Stationsschildern werden eine Reihe von Übungsvarianten, differenziert nach „leicht - mittel – schwer“ aufgeführt. So kann jeder Besucher vom wenig aktiven Nutzer bis hin zum trainingsorientierten Sportler passend zu seinem Trainingsstand sein Angebot und die richtigen Übungshinweise finden.
An den fünf Geräten lassen sich schwerpunktmäßig Bauch- und Rückenmuskulatur, die Armmuskulatur, das Herz-Kreislaufsystem und die Schultermuskulatur trainieren. Ein Rückenmassagegerät rundet den Parcours ab. Über einen QR-Code lassen sich die Übungen auch auf das Smartphone laden. „Man kann die Geräte in beliebiger Reihenfolge nutzen oder auch nur an ein oder zwei Geräten üben“, erläuterte Personaltrainer Till Hermanns, der die einzelnen Geräte vorführte und den Gästen eine Einweisung gab. „Wenn man nach jedem Gerät eine Runde um den Technologiepark joggt, hat man auch gleich noch etwas für seine Kondition getan“, witzelte Anwohner Oliver Richters nicht ohne einen Funken Ernst.
Auch Ralf Poppel, zweiter Vorsitzender des Bürger- und Verkehrsvereins Gruiten begrüßte den neuen Parcours: „Hier kann man leicht zu Fuß oder mit dem Fahrrad herkommen und etwas für seine Gesundheit tun. Gleichzeitig ist man in der Natur. Das ist eine gelungene Mischung“. sus
Zurück