home Haaner Treff - Haaner Treff
05.06.2019

„Haan hat einen Vorzeigesportplatz!“


Jens Nowotny als Botschafter der Aktion „DFB macht Schule“ gab den Kindern der Gemeinschaftsgrundschule Bollenberg wertvolle Tipps. HT-Foto: Carsten Kobow/DFB
Die Grundschule Bollenberg durfte den nationalen Sepp-Herberger-Tag des DFB ausrichten.

Haan - Ja, es mag sein, dass die rund 160 Kinder der Grundschule Bollenberg, die am Dienstag, 4. Juni, ihr Sportfest „Fußball“ auf dem Sportplatz an der Hochdahler Straße mit einer Reihe Wettbewerbe begingen, die angereisten Prominenten nicht gekannt haben. Jens Nowotny beispielsweise als ehemaligen deutschen Nationalspieler, oder den Vizepräsidenten des Deutschen Fußballbundes (DFB), Peter Frymuth.
Dass sie an diesem Tag aber Hauptakteure einer ganz besonderen Sportveranstaltung sein sollten, wussten sie ganz gewiss. Darauf hatten sie ihre Schulleiterin Edith Schlaack und vor allem der an der Grundschule tätige Sozialpädagoge Ismail Kolalic vorbereitet. Und spätestens, wenn ein Übertragungswagen von Sky auf dem Parkplatz der Sportanlage steht und Männer mit Kameras, Mikrofonen und Kabeln über den Platz laufen weiß man: Hier findet etwas ganz Außergewöhnliches statt!
Deutschlandweit wird der Sepp-Herberger-Tag von der Sepp-Herberger-Stiftung pro Jahr nur an eine einzige Schule vergeben, und in diesem Jahr wurde die Haaner Grundschule ausgewählt.
Wie es dazu kam, erzählt Ismail Kolalic: „Seit etwa acht Jahren arbeiten wir mit dem Fußballverband Niederrhein zusammen“, berichtet er. Eine erste Veranstaltung wurde vor etwa fünf Jahren mit der Aktion „Gemeinsam am Ball“ organisiert. Etwas später unterstützte der Verband die Grundschule mit ausgebildeten Fußballlehrern bei der Durchführung von Fußball AGs, und vor drei Jahren fand das erste Fußballfest gemeinsam mit dem Landesverband statt.
Seit diesem Jahr gibt es eine Kooperation mit der Sport- und Spielvereinigung Haan, die am Bollenberg wöchentlich eine Mädchenfußball AG mit Unterstützung des DFB durchführt. Einmal pro Woche trainiert der SSVg-Vorsitzende und ausgebildete Trainer Dennis Dernbach mit rund 30 Mädchen der Grundschule. Der nationale Verband liefert dafür Sachmittel, beispielsweise Bälle. „Die AG ist sehr beliebt bei den Schülerinnen“, kann Ismail Kolalic berichten. Und darüber, dass sich die Grundschule Bollenberg gleich für die Unterstützung des DFB bei einem der nächsten Fußballfeste angemeldet hat.
Dann kam ein Anruf vom Verband Niederrhein. Der DFB hatte angefragt, ob die Haaner Grundschule den nationalen Sepp-Herberger-Tag ausrichten möchte.
„Wir haben das im Kollegium besprochen und waren uns schnell einig, dass wir das machen wollen“, erinnert sich Edith Schlaack. Zumal ihre Grundschule ihren besonderen Schwerpunkt auf das Thema „Bewegung“ legt.
Vorteilhaft war vor allem, dass der DFB die komplette Veranstaltung vor Ort organisiert und natürlich, dass der nationale Sepp-Herberger-Tag bundesweite Beachtung findet.
Besonders lobte der DFB-Vizepräsident die Sportanlage an der Hochdahler Straße: „Das ist ein Vorzeigefußballplatz“. Was auch Bürgermeisterin Bettina Warnecke mit Stolz erfüllte.
Den Kindern wurde ein umfangreiches Programm geboten: Neben Fußballspielen gab es Staffeln, einen Fußballfünfkampf, Elfmeterschießen sowie freie Mitmachangebote. Und natürlich hatte der große DFB es nicht versäumt, dafür zu sorgen, dass Urkunden, Sonderpreise und Medaillen verteilt werden konnten.
Apropos Stolz: Ismail Kolalic berichtet über die Entwicklung an der Grundschule Bollenberg von der Fußball AG zum Sepp-Herberger-Tag sehr ruhig und sachlich, obwohl er doch vor Stolz - und dies mit Recht - platzen müsste.
„Ich bin vor allem stolz auf den Rückhalt, den ich aus dem Umfeld der Schule erfahren habe“, sagt er. Und: „Ich bin glücklich, wenn die Kinder glücklich sind“.
Fünf von ihnen waren übrigens auserwählt, um dem ehemaligen Fußballstar Nowotny ganz persönlich Fragen zu stellen, und sie wissen nun nicht nur, wer Nowotny überhaupt ist, sondern verfügen nun sogar über „Insider-Wissen“, um das sie beneidet werden. agr
Zurück