home Haaner Treff - Haaner Treff
02.05.2019

Stadtradeln startet am Muttertag


Dieter Meyer, Bürgermeisterin Bettina Warnecke, Bernhard Hadaschik, Paulina Betthaus und Reinhard Gross (v.l.) gestalten gemeinsam den Start des diesjährigen Stadtradelns in Haan. HT-Foto: Antje G
In diesem Jahr sollen die Haaner die Marke von 50.000 erradelten
Kilometern beim Stadtradeln knacken.

Haan - Zusammen mit den zehn kreisangehörigen Städten beteiligt sich der Kreis Mettmann bereits zum fünften Mal an der Aktion Stadtradeln. Der deutschlandweite Wettbewerb startet am 12. Mai, dem Muttertag. Drei Wochen lang sollen Bürger des Landes kräftig in die Pedale treten und möglichst viele Fahrradkilometer für den Klimaschutz zurückzulegen. Insgesamt können sich Städte bis Ende September für die 21-tägige Beteiligung an der Aktion entscheiden.
„Wir haben uns auf Kreisebene für einen Start am 12. Mai entschieden“, erklärt Paulina Betthaus von der Stadt Haan, denn der Sonntag sei traditionell ein Ausflugstag und daher für die Teilnahme an der kreisweiten Sternfahrt, die diesmal in Gruiten endet, wie geschaffen.
Jeder Kilometer, der innerhalb der 21 Tage erradelt wird, wird gezählt. Wo die Radkilometer zurückgelegt werden, ist nicht relevant, denn Klimaschutz endet nicht an der Stadt- oder Landesgrenze, so dass auch die Radtour am Urlaubsort mit zählt. Die geradelten Kilometer können zum Beispiel mit einem Fahrradcomputer, der kostenlosen „Stadtradeln“-App oder einem Routenplaner ermittelt oder geschätzt werden und sollten zeitnah - spätestens bis eine Woche nach Ende der „Stadtradeln“-Aktion - in den Online-Radelkalender eingegeben werden.
Alle kreisangehörigen Städte nehmen an einer Sternfahrt nach Gruiten-Dorf teil. In Haan beginnt die Sternfahrt am Sonntag, 12. Mai um 13.30 Uhr am Brunnen am Neuen Markt. Gemeinsam mit Bürgermeisterin Bettina Warnecke fahren die Teilnehmer durch das Sandbachtal Richtung Unterhaan weiter durch das idyllische Düsseltal bis zum gemeinsamen Treffpunkt in Gruiten. Dort eröffnet die Bürgermeisterin das diesjährige Stadtradeln offiziell und es findet eine Fahrradsegnung durch Pfarrer Hanno Nell und Diakon Tobias Menke statt. „Und für eine Verpflegung ist in Gruiten auch gesorgt“, verrät die Bürgermeisterin.
Bereits am Vortag, Samstag, 11. Mai, von 9.30 bis 12.30 Uhr können alle Haaner ihr Fahrrad fit machen lassen. Der Allgemeinde Deutsche Fahrradclub Haan (ADFC) und die Experten der Haaner Knösterstube bieten einen kostenlosen Fahrradcheck an. Zudem können Fahrräder bei dieser Gelegenheit codiert werden. Nichtmitglieder des ADFC zahlen dafür 10 Euro, 9 Euro wenn vorab das notwendige Formular (www.adfc-haan.de) ausgefüllt wurde, ADFC-Mitglieder zahlen 5 Euro. „Wichtig ist, dass die Interessenten der Codierungsaktion den Kaufvertrag des Rades mitbringen“, sagt Reinhard Groß, Vorsitzender des ADFC Haan. Die Aktion findet auf dem Sparkassenvorplatz an der Kaiserstraße 37 statt.
Darüber hinaus bietet der ADFC aber auch zwei Touren innerhalb der Aktion Stadtradeln an für diejenigen, die gerne in Gesellschaft Rad fahren. Am Sonntag, 19. Mai, um 10 Uhr beginnt am Alten Markt eine 45 Kilometer lange Tour an den Rhein, und am Donnerstag 30. Mai findet eine Tagestour über 65 Kilometer zur Duisburger Seenplatte statt. Nichtmitglieder des ADFC zahlen für die Teilnahme jeweils 4 Euro.
Im vergangenen Jahr haben 16 Mannschaften und 171 Einzahlfahrer an der Aktion Stadtradeln in Haan teilgenommen. Dabei wurden 49.916 Kilometer zurückgelegt. „Dieses Jahr wollen wir natürlich die 50.000 Kilometer-Marke knacken“, sagt Stadtsprecherin Sonja Kunders.
Immerhin hätten sich zum jetzigen Zeitpunkt bereits 38 Einzelfahrer und acht Teams angemeldet.
Die Anmeldung ist ab sofort über www.stadtradeln.de/haan möglich und natürlich kostenfrei.
Und Preise gibt es auch zu gewinnen, in diesem Jahr sogar noch ein paar mehr als bei den bisherigen Aktionen: Neben den aktivsten Einzelfahrern, Teams und Schulen hat jeder Teilnehmer ab einer Fahrleistung von 30 Kilometern die Chance einen von 10 attraktiven Preisen zu gewinnen.
„Wir wollen jeden mit seinen Möglichkeiten zum Radeln motivieren und jeder, der seinen Beitrag leistet, soll die Chance erhalten einen der Preise zu gewinnen“, erklärt Paulina Betthaus. agr
Zurück