home Haaner Treff - Haaner Treff
16.05.2018

Die Adler sind gelandet! Damen steigen in Handball-Oberliga auf


Die Damen der HSG Adler Haan hatten guten Grund zu feiern am vergangenen Sonntag: Nach dem Sieg gegen den HC TV Rhede spielt das Team in der kommenden Saison eine Liga höher. HT-Foto: Antje Götze-R
Die Haaner Handball-Szene feierte am Wochenende einen folgenreichen Sieg der HSG Adler Haan.

Haan - Was für eine unglaubliche Erfolgsgeschichte fand da am vergangenen Sonntag, 13. Mai seinen vorläufigen Höhepunkt? Nach nur einem Jahr in der Landesliga und einem weiteren in der Verbandsliga sind die Damen der HSG Adler Haan, die vorher als Haaner Turnverein (HTV) angetreten sind, in die Oberliga aufgestiegen. Und das noch nicht mal knapp, sieht man von einer noch ausstehenden Entscheidung des Verbandes über einen Protest des nun endgültig Zweitplatzierten HC TV Rhede einmal ab.
Doch vor den Lohn hat der liebe Gott die Arbeit gesetzt - so auch am vergangenen Sonntag. Die Adler und der TV Rhede lieferten sich die erwartet spannende und teilweise auch zerfahrene, von Nervosität geprägte Partie, die man von einem Erst- und Zweitplatzierten fordert.
Leichte Vorteile konnten sich die Haanerinnen immer wieder erarbeiten können, immer wieder kam Rhede heran und dann in der 16. Spielminute gingen die Gäste sogar mit 8:9 in Führung.
Nahezu analog verliefen die nächsten Spielminuten. Immer wieder erarbeiteten sich die Adler einen Vorsprung, der sich wie von selbst in Luft auflöste, ohne das Spektakuläres geschehen wäre. In der 23. Minute erhalten die Haanerinnen einen Siebenmeter zugesprochen, der jedoch nicht verwandelt werden kann. Nur wenige Sekunden später gleicht Rhede zum 12:12 aus. Es vergehen fast fünf Minuten ohne Tor, dann der nächste Treffer für Rhede zum 12:13.
In dieser Phase wagen die Haanerinnen immer wieder riskante Anspiele, die zu unnötigen Ballverlusten führen und so dem Gegner Torchancen servieren. Was für ein großes Glück für die Adler, dass Torhüterin Silja Kasper mal wieder einen Sahnetag erwischt hatte und den einen oder anderen Flüchtigkeitsfehler ihres Angriffs hinten wieder ausbügeln konnte. Immerhin mit einer knappen Führung von 14:13 gingen die Haanerinnen in die Pause.
Die zweite Hälfte war vor allem durch Nervosität des TV Rhede gekennzeichnet. Immerhin mussten sie in jedem Fall gewinnen, während den Adlern ein Unentschieden zum Aufstieg genügt hätte. Auf fünf Tore konnte die HSG ihren Vorsprung bis zur 39. Spielminute ausbauen (19:14). Es war der Moment des Spiels, in dem die vielen Zuschauer in der Halle glaubten, der berühmte Drops sei gelutscht, der Gegner geknackt.
Rund 10 Minuten später glichen die Gäste wieder aus zum 19:19. Es sollte der vorletzte Treffer des HC TV Rhede gewesen sein. Nur ein mal trafen sie noch in der 59. Spielminute zum 25:20. Es war das letzte Tor dieser Partie, die die HSG Adler Haan gewann und damit das Ticket für die Oberliga gelöst hat.
Die Freude in der Halle kannte kaum Grenzen. Mit „Standing Ovations“ huldigte das Publikum der grandiosen Saisonleistung dieser Mannschaft - mit Recht.
Auch der Haaner Treff gratuliert Spielerinnen, Betreuern und Trainer André Wernicke zu diesem bemerkenswerten Erfolg. agr
Zurück