home Haaner Treff - Haaner Treff
04.07.2018

KiTa Bachstraße feiert Eröffnung


Kinder und Erzieherinnen bedankten sich mit einem Lied bei Kita-Leiterin Stephanie Mörchel und allen, die bei der Planung und Umsetzung der neuen Kita mitgewirkt hatten. HT-Foto: Susanne Schaper
Die Elterninitiative Private Kindergruppe Haan e.V. weihte am Samstag, 30. Juni ihr neues Gebäude ein.

Haan - Die neue Kita ist ein Paradies für Kinder geworden. Der neue Bau beeindruckt schon von der Straße aus: Die grüne Tunnelrutsche aus dem ersten Stock bis runter auf die Außenspiel-Flächen, die großen, bodentiefen Fenster, die Kletterwand, der kleine Sportplatz – alles hat seinen Platz gefunden. Auf dem Außengelände gibt es darüber hinaus noch einen Wasserspielplatz, überschattete Sandkästen, Hochbeete zum Bepflanzen, Spielhäuschen, Rückzugsräume.
Kurz: Gesagt, an alles, wovon kleine Kinder träumen, wurde gedacht. „Wir sind überglücklich, dass alles – wirklich alles – was wir uns in den letzten Jahren für diesen Neubau erträumt haben, umgesetzt wurde“, sagte Stephanie Mörchel, Leiterin der Kita Bachstraße.
Auch die Innenräume sind mit viel Liebe zum Detail und absolut kindgerecht gestaltet worden. So hat jede Gruppe eigene, kleine Küchen, damit die Kinder pädagogisch an Lebensmittel herangeführt werden können. Es gibt einen Indoor-Wasserspielbereich, einen Forscherraum, eine Turnhalle sowie einen Ginkgo-Garten mit einem Podest zum Verweilen, Musik hören, träumen. Und die ganz Kleinen haben für ihren U3-Bereich die obere Etage ganz für sich, können so ungestört über den Flur oder die geschützte Außenterrasse toben oder in kleinen Bettchen ein Schläfchen halten.
Für den Waldkindergarten der Privaten Kindergruppe wurden in dem Gebäude ein Schutzraum und eine kleine Küche gebaut – räumlich getrennt von der Kita, mit eigenem Eingang und direktem Zugang in Richtung Wald. Leiterin Silke Mehlitz freute sich: „Endlich Warmwasser, eine Spülmaschine und echte Sanitäranlagen. Das macht Vieles leichter und gibt uns mehr Zeit für das Wichtigste – die pädagogische Arbeit.“
Schon zu Jahresbeginn wurde der Kita-Betrieb in dem Gebäude aufgenommen, aber noch bis vor wenigen Wochen wurden parallel Restarbeiten erledigt und das Außengelände gestaltet. Vor zwei Wochen wurde die neue Kita dann mit den Kindern, Eltern und Erzieherinnen eingeweiht.
Am vergangenen Samstag war nun die offizielle Einweihung, zu der vor allem Geldgeber, Förderer, Politiker und Ratsmitglieder eingeladen waren, die sich alle begeistert vom Gelände und der Inneneinrichtung zeigten.
In seiner Rede ließ Torsten Vock, erster Vorsitzender des Trägervereins der KiTa, die Geschichte des Neubaus von der Planung bis zur Umsetzung Revue passieren. Der alte Bau war in die Jahre gekommen. Eine Renovierung kam aus unterschiedlichsten Gründen nicht in Frage.
Fünf Jahre sind seit den ersten Planungen vergangen. „Ich bin den Vertretern der Stadt dankbar, dass sie das Vertrauen hatten, einer Elterninitiative so ein großes Projekt zu übertragen“, dankte Torsten Vock. Bürgermeisterin Bettina Warnecke zeigte sich beeindruckt von der neuen Kita und lobte das Durchhaltevermögen.“Wir brauchen hier in Haan die Kindergartenplätze“, sagte die Bürgermeisterin.
Gebaut wurde die neue Kita vom Förderverein Private Kindergruppe Haan e.V.. Der Förderverein vermietet das Gebäude an den Trägerverein. „Das war immer eine tolle partnerschaftliche Zusammenarbeit. Was das Bau-Team des Fördervereins hier ehrenamtlich geleistet hat, ist einfach unglaublich“, sagte Julia Bartsch, Vorsitzende der Privaten Kindergruppe.
Ihre Stellvertreterin Friederike Sommer ergänzte: „Wir sind ja auch alle Eltern und bringen jeden Morgen unsere Kinder in diese Einrichtungen. Und das war das Beeindruckende: Wie schnell sie nach dem Umzug die neuen Räume geliebt haben – ich glaube, etwas Besseres kann ein Kita-Neubau nicht leisten.“
Durch den Neubau konnten sowohl der Waldkindergarten um fünf Plätze als auch die Kita Bachstraße um eine ganze U3-Gruppe mit zehn Kindern wachsen. Die Kita Bachstraße hat nun drei Ü3-Gruppen und zwei U3-Gruppen mit insgesamt 84 Kindern. In den Waldkindergarten gehen 28 Kinder über drei Jahren.
In die Einrichtung und das Außengelände investierte die Private Kindergruppe rund 350.000 Euro – Geld, das sowohl von der Stadt Haan als auch durch etliche Spenden aufgebracht wurde. Julia Bartsch dankte allen Unterstützern: „Ohne ihre Hilfe, würden wir heute nicht in diesem wunderbaren Bau stehen. Wir danken Ihnen – vor allem im Namen unserer Kinder, die hier jeden Morgen freudestrahlend reingehen!“ sus
Zurück