Kindertagesstätte nimmt Fahrt auf – Haaner Treff

Kindertagesstätte nimmt Fahrt auf

Im vergangenen Jahr erreichte das Team der Privaten Kindergruppe Haan einen tollen dritten Platz.

Haan – In diesem Jahr nimmt die Private Kindergruppe Haan das vierte Mal am Stadtradeln teil. 25 Personen treten derzeit dafür aktiv in die Pedale. „Aber es kommen jeden Tag noch mehr dazu. Im vergangenen Jahr haben wir den dritten Platz gemacht“, freut sich Kita-Leiterin Stephanie Mörchel über das aktive Team und gibt auch gleich die ehrgeizige Vorgabe: „Das wollen wir auf jeden Fall wieder erreichen!“ Für die Gruppe treten nicht nur Mitarbeitende aus der Kita Bachstraße an, sondern auch Kollegen aus der Kita Guttentag-Lobenstraße sowie einige Eltern.
„Als das Stadtradeln vor einigen Jahren anfing, sind wir im Team mehr und mehr auf das Rad umgestiegen. Die meisten fahren inzwischen ein E-Bike. Vor allem für die Kolleginnen, die aus Düsseldorf oder Solingen kommen, dauert die Anfahrt sonst zu lange“, erklärt Stephanie Mörchel. Sie selbst fährt ein Mountainbike – ohne elektrische Unterstützung.
„Solange meine Beine das mitmachen, bleibe ich dabei. Wir haben hier zwei Fraktionen im Haus, die E-Bike-Fahrer und die Traditionellen. Ich vertrete die Traditionellen. Wie ich jemals aus dieser Nummer heraus kommen soll, falls ich doch mal auf ein E-Bike umsteigen will, ist mir ein Rätsel“, grinst sie.
Die Teilnehmenden würden nicht nur schauen, welche Kommune derzeit beim Stadtradeln vorn liege, sondern natürlich auch, wo das eigene Team innerhalb der Haaner Gruppen platziert sei und auch wo jede einzelne persönlich im Vergleich zu den Kolleginnen liege. Da kann es durchaus schon mal sein, dass das Abendessen abgesagt wird, um schnell noch ein paar weitere Kilometer zu fahren. Aber nicht nur der Ehrgeiz spielt beim Kita-Team eine Rolle, auch die sportliche Betätigung an der frischen Luft und der Beitrag zum Umweltschutz und natürlich auch der Spaß miteinander. „Wir verabreden uns oft nach der Arbeit, radeln noch ein bisschen und gehen dann ein Eis essen“, erzählt Stephanie Mörchel.
Wer sich auf dem Parkplatz der Privaten Kindergruppe Bachstraße umschaut, sieht viele freie Plätze – dafür gibt es keinen freien Platz mehr am Fahrradständer. „Das bleibt über die Zeit des Stadtradelns hinaus so, bis in den Spätherbst hinein“, hat Stephanie Mörchel beobachtet, die selbst schon seit vielen Jahren begeistert Rad fährt.
Für die Kinder übernehmen die Erwachsenen eine wichtige Vorbildfunktion. Immer mehr Kinder kommen mit ihren kleinen Fahrrädchen in die Einrichtung. „Sie sind ganz stolz, zeigen mir ihre Räder und Helme und ich zeige ihnen dann mein Rad und meinen Helm. Wir schauen gegenseitig unsere Fahrzeuge an“, berichtet die Kita-Leiterin. Vor den Sommerferien habe man mit den Vorschulkindern eine Radtour durch den Hildener Stadtwald gemacht. Das habe den Kindern und Erzieherinnen sehr viel Spaß gemacht.
Das Stadtradeln hat zwar schon begonnen, dennoch ist es weiterhin möglich, sich registrieren zu lassen. In Haan kann jeder teilnehmen, der hier wohnt, arbeitet, einem Verein angehört oder eine Schule besucht. Ein Team besteht aus mindestens zwei Personen.
Die gefahrenen Kilometer können mit einem Fahrradcomputer, der kostenlosen Stadtradeln-App oder einem Routenplaner ermittelt oder geschätzt werden. sus
www.stadtradeln.de/haan