Das Schlagercafé wird mobil – Haaner Treff

Das Schlagercafé wird mobil

Veranstaltung des Seniorennetzwerkes wurde zum Konzert im Friedensheim – vom Balkon aus.

Haan – Am Dienstag, 19. Mai, ließ Dr. Hermann Neumann von „Wir sind Haan“ (WSH) auf einem der Balkone des Friedensheims populäre Schlager für die Bewohner erklingen. Dafür hatte er eigens eine Musikanlage (geliehen vom CVJM) auf einem der Balkone aufgebaut und Schlager aus mehr als fünf Jahrzehnten dabei.
Die Friedensheim-Bewohner saßen bei bestem Frühlingswetter mit gehörigem Abstand im Innenhof platziert, auf Balkonen oder an ihren Zimmerfenstern lauschend und genossen die willkommene Abwechslung.
„Wenn die Senioren nicht zu uns kommen können, dann kommen wir zu ihnen“, kommentierte Neumann gut gelaunt die Aktion. Er war es, der das Schlager-Café zusammen mit Frank Intveen zu einem Erfolgsmodell machte. Seit dem vergangenen Jahr erfreuten sich viele Zuschauer und -hörer an bekannten Schlagern und Evergreens, unter anderem beim Haaner Sommer, bei dem die beiden DJs jeweils über hundert fröhliche Zuhörer begrüßen konnten.
Wegen der Pandemie mussten weitere geplante WSH-Schlager-Cafés ausfallen. Den Bewohnern von Seniorenheimen, die besonders von den Abschottungen betroffen sind, wollten die Protagonisten nun eine musikalische Freude bereiten.
Das gelang sehr gut: Mehr als 70 Friedensheimbewohner folgten dem DJ auf die fröhliche Reise um die Welt. Mit bekannten Schlagern und Instrumentalstücken ging‘s „Hoch auf dem gelben Wagen“ zuerst mit „Theo nach Lodz“, danach weiter mit dem „Sonderzug nach Pankow“ und anschließend „über den Wolken“ durch die ganze Welt. Selbst mit der „Karawane ging‘s weiter“ bis das „Heimweh“ zu groß wurde und die fröhliche Rückkehr mit „Auf uns“ gefeiert wurde.
Den Senioren bereitete der Nachmittag sichtlich viel Freude. Viele sangen gerne mit, strahlten und einige wagten sogar ein Tänzchen.
Als besonderes zusätzliches „Bonbon“ erfrischten sich die Zuhörer mit prickelndem Sekt, gesponsert vom Soroptimist International (SI) Club Haan und kredenzt von Vizepräsidentin Monika Neumann.
„Uns ist es schon seit längerem ein Anliegen, den Bewohnern des Friedensheims eine Abwechslung in ihren corona-bedingten Alltag zu bringen“, erklärte Monika Neumann. So griffen die Damen gerne die Gelegenheit auf, das Schlagercafé mit einem Getränk abzurunden und auf diese Weise zu einem gelungenen Nachmittag beizutragen.
Für das Friedensheim war es das dritte Balkonkonzert, nachdem schon der Sänger Joe Kiki und die Samba-Gruppe der Musikschule in den vergangenen Wochen zur musikalischen Unterhaltung beigetragen hatten.
„Die Konzerte sind eine schöne Abwechslung für die Bewohner. Wegen der Corona-Pandemie ist Vieles zur Zeit ja leider nicht möglich“, freute sich auch Sozialdienstleiterin Mechthild Marx.
Wegen der Sicherheitsanforderungen sind die Veranstaltungen des Friedensheims momentan exklusiv für die Bewohner und Mitarbeiter und nicht öffentlich. Alle corona-erforderlichen Maßnahmen werden getroffen. sus