Sportler freuen sich über positiven Bescheid der Stadt – Haaner Treff

Sportler freuen sich über positiven Bescheid der Stadt

Gruitener Verein kann doch das komplette Kursprogramm anbieten.

Gruiten – Die Sportler des TSV Gruiten sind erleichtert: Die Stadt Haan hat die Turnhalle des Vereins kurzfristig freigegeben. Auch in den Sommerferien darf hier trainiert werden. Fast alle Trainingsangebote des Vereins finden in den Sommerferien statt.
Nachdem der Verein im März und April alle Sportangebote wegen Corona absagen musste, konnten die ersten Sportler dann Ende Mai unter hygienischen Auflagen wieder an den Start gehen. „Inzwischen läuft das Programm beinahe wieder in vollem Umfang und wird auch in den Sommerferien stattfinden“, erklärt Geschäftsstellenleiterin Frauke Heiden-Ziegert. Die Schwimmer trainieren im Itterbad, mit dem es eine Kooperation gibt.
Die Übungsleiter hätten sich gefreut, endlich wieder unterrichten zu dürfen und auch die Kursteilnehmer wären nach sieben Wochen Pause froh, endlich wieder aktiv werden zu können. Alle hätten großes Verständnis für die Hygiene-Maßnahmen und würden sich daran halten.
„Ich bin froh, dass alles weiter gehen kann“, sagt auch Bettina Zimmerling, Leiterin der Turnabteilung. „Gerade wer mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hat, muss regelmäßig Sport machen. Bewegung tut einfach gut“, fügt die Sportlerin hinzu. Besonders Senioren würden bei Bewegungsmangel schneller „einrosten“ und bräuchten länger, um ihr altes Niveau wieder zu erreichen.„Wir haben hier Kursteilnehmer, die trainieren schon seit Jahrzehnten miteinander. Denen haben die sozialen Kontakte während der sieben Wochen Corona-Pause besonders gefehlt“, erzählt Bettina Zimmerling.
Damit das Hygiene-Konzept richtig und reibungslos umgesetzt werden kann, hat die Abteilungsleiterin es vor der Öffnung des Sportangebotes mit zehn Übungsleitern ausprobiert: Wege müssen eingehalten, Ein- und Ausgänge berücksichtigt werden, Hände müssen gewaschen und desinfiziert werden. Die Kursteilnehmer bekommen bestimmte Felder zugeteilt, auf denen sie trainieren dürfen. Bis sie ihren Platz erreicht haben, müssen sie Mund-Nasen-Schutz tragen, beim Training dürfen sie ihn ablegen. „In den letzten vier Wochen haben die Teilnehmer eine große Routine in der Umsetzung der Maßnahmen erlangt“, berichtet Bettina Zimmerling.
Auch das Ferienprogramm für Kinder zwischen acht und zwölf Jahren findet in den ersten beiden Sommerferien-Wochen statt. Kursleiter Cedric Schmidt hat mit seinen Helferinnen ein buntes Programm aus Ballspielen, Laufübungen, Koordinationstraining, Einradfahren und erlebnisreichen Spielen zusammen gestellt. Auch die Kinder müssen sich an die Hygiene-Vorschriften halten. „Das klappt gut. Die Kinder wissen, wann sie ihre Maske tragen müssen und wann sie sie ablegen dürfen“, lobt der Kursleiter.
Wer Interesse am Kursprogramm des TSV hat, ist herzlich eingeladen, mitzumachen. Telefonische Anmeldung in der Geschäftsstelle unter 02104/62121. sus