home Haaner Treff - Haaner Treff
04.09.2019

Jugendliche freuen sich über renovierten Raum in Gruiten


Diakon Uwe Müller (links) und Tim Grote bilden bei der Einweihung des renovierten Jugendraums in Gruiten ein Team am neuen Kicker. HT-Foto: Sylke Jacobs
Evangelisch-reformierte Kirchengemeinde feiert die Einweihung.

Gruiten – Lange hat es gedauert – nun ist es endlich soweit: Seit vergangenem Mittwoch kann der frisch renovierte Jugendraum der Evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Gruiten-Schöller an der Prälat-Marschall-Straße genutzt werden.
Strahlend im neuen weißen Gewand präsentiert sich der Raum – ausgestattet mit Kicker, Beamer für Film- und Fußballevents, einer Tischtennisplatte, (Anlieferung folgt) und einem gut sortierten Materiallager. Auch an eine gemütliche Sitzecke und eine Küche für die kleine Direktversorgung hat Diakon Uwe Müller gedacht. Schließlich war er es, der sich für die Renovierung stark gemacht hat.
Im Mai übernahm er die Leitung. Drei Jahre war der Treff zu diesem Zeitpunkt führungslos. In dieser Phase hatte immer nur das Treffen der „Ehrenamtlichen“ stattgefunden – für Jugendliche im Alter von 14 bis 25 Jahren, die die Freizeitfahrten begleiten.
Nun ging der 56-jährige Diakon mit Studienschwerpunkt Pädagogik, der zudem noch Religion an der Freien Waldorfschule und der Gemeinschaftsgrundschule Gruiten unterrichtet, mit einem ganz neuen Konzept an den Start. Bei der Einweihung des Jugendraums verriet er: „Der Dienstag beginnt mit einem Kindertreff, bei dem gebastelt, gespielt und gesungen wird. Anschließend findet der Jugendclub statt mit Themen wie Liebe, Zukunft, Hoffnung, Trauer oder Rechtsradikalismus.“ Danach stehe „Voll-Fit“, auf dem Programm, die Vorbereitung für die Ehrenamtlichen.
Am Mittwoch gibt Pfarrer Hanno Nell gemeinsam mit ehrenamtlich tätigen Jugendlichen den Katechumenenunterricht.
Auch den Jugendlichen selbst gefällt ihr neuer Raum. Tenor: „Endlich findet man alles viel schneller wieder.“ Drinnen ging es unterdessen heiter zu. Leon, Lukas und Tim, alle 13 bis 14 Jahre alt, weihten den Kicker ein, auch Leiter Müller durfte bei dem Match nicht fehlen.
Sichtlich Spaß hatten bei der Einweihung auch drei ältere Jungs, die draußen am Waffelstand im Einsatz waren. Sie kommen seit vielen Jahren in den Jugendraum. Besonders freuen sie sich auf die Freizeitfahrten. Dieses Jahr ging es mit 50 Kindern und Jugendlichen nach Schloss Martinfeld in Thüringen.
Hendrik, Florian und Nils sind bereits das vierte beziehungsweise fünfte Mal als Betreuer mit in die Ferienfreizeit gefahren. „Zur Tradition gehört es, mit Schlagermusik geweckt zu werden“, alberten sie herum. Das wäre jedes Mal sehr lustig.
Den unterhaltsamen musikalischen Part bei der Einweihung übernahmen Oliver Richters an der E-Orgel und mit Gesang sowie Peter Schröter am Akkordeon. Mit weltlichen und geistlichen Liedern luden sie zum Zuhören ein. Ganz nach dem Motto: „Schau mal kurz vorbei, denn hier passiert was.“ Das ist im Jugendraum Gruiten-Schöller in der Tat der Fall. syja

INFOS

MONTAG (alle 14 Tage) Treffpunkt „Ehrenamtliche“ von 19 bis 21 Uhr. DIENSTAG von 16.15 bis 17.30 Uhr Kindertreff und von 17.30 bis 19 Uhr Jugendclub, anschließend „Voll fit“.
MITTWOCH von 16.30 bis 17.30 Uhr, Katechumenenunterricht.
ZUKUNFT Für das nächste Jahr plant Müller regelmäßige Jugendgottesdienste.

Zurück