home Haaner Treff - Haaner Treff
06.02.2019

Haaner A-Jugend grüßt von der Tabellenspitze


Dominic Voell (2.v.r.) traf am vergangenen Wochenende sechs Mal für die Unitas und war damit zweitbester Torschütze nach Lukas Patten (13). HT-Foto: Antje Götze-Römer
In der Regionalliga Nordrhein der A-Jungen entwickelt sich ein spannender Spitzenkampf.

Haan - Nach 14 von 22 Spieltagen hat die A-Jugend-Mannschaft der DJK Unitas Haan unter dem Trainergespann Erwin Reinacher und Dennis Breuer vorläufig die Tabellenspitze erobert. Die Voraussetzung dafür lieferte ein 33:29-Sieg gegen den TV Aldekerk am Samstag, 2. Februar, in der Sporthalle an der Adlerstraße.
In der ersten Halbzeit demonstrierten die jungen Handballer zunächst ihre technische Überlegenheit und gingen schnell mit 3:0 durch Lukas Patten in Führung, bevor erstmalig der Gegner ein Tor erzielte. In der 9. Minute jedoch gelang dem TV Aldekerk der Ausgleich zum 4:4. Das Spiel verlief weiter auf Augenhöhe - nach 20 Minuten stand es 9:9. Die Zeit bis zum Halbzeitpfiff nutzten Timo Wache (4), Finn Lasse Scheffler, Jean-Luc Le Riche und Lukas Patten (2) um auf 17:11 davon zu ziehen.
Ähnlich stark trumpften die jungen Haaner nach dem Wiederanpfiff auf. Dominik Voell traf zwei Mal zum 19:12. Es entwickelte sich ein munteres Spielchen mit Toren hüben wie drüben und wenig Glanzparaden der Torhüter. So führte die Unitas in der 43. Minute mit 26:10 als Trainer Reinacher eine Auszeit nahm. Auch er hatte wohl bemerkt, dass sich der TV Aldekerk kleinste Vorteile erarbeitet hatte und nunmehr im Doppelrhythmus traf, während das Spiel der Unitas nurmehr dahinplätscherte.
Eine Parade des gegnerischen Torhüters führte zum 26:21, kurz später traf Hendrik Thoelking zum 27:21 und leitete eine rund 6-minütige Phase ein, in der die Zuschauer nicht in den Genuss kamen Tore sehen zu dürfen.
Stattdessen sahen sie technische Fehler und Fehlpässe, den einen oder anderen Pfostentreffer und auch ein paar Torhüterparaden aufseiten der Aldekerker.
Kurzum: Erst in der 51. Minute zappelte der Ball wieder im Netz zum 27:22 und 27:23. Die Schlüsselszene des Spiels dürfte Unitas Torhüter Silas von Ferber eingeleitet haben, als er in der 52. Minute nicht nur einen Wurf der Gegner parierte, sondern darüber hinaus im Zusammenspiel mit Dominik Voell in einer bemerkenswerten Aktion der Unitas den Ballbesitz sicherte und so die Voraussetzung dafür schaffte, dass die Gastgeber in der 53. Minute durch Lukas Patten auf 28:23 erhöhen konnten. Der musste kurz später für zwei Minuten auf der Bank Platz nehmen, was Aldekerk dazu nutzte auf 28:25 zu verkürzen.
Die Unitas ließ sich aber nicht einschüchtern und verteidigte die Führung bis zum Schlusspfiff. Das Spiel endete mit einem verdienten 33:29-Sieg für die DJK Unitas Haan.
Die zwei gewonnenen Punkte bescheren der Unitas zunächst den ersten Tabellenplatz, allerdings ist dies auch der Tatsache geschuldet, dass der Mitfavorit vom ASV SR Aachen ein Spiel im Rückstand ist. Danach hat die Unitas zwar einen Pluspunkt mehr, aber eben auch einen Minuspunkt im Vergleich zum Konkurrenten aus Aachen.
Erst ab Dienstag, 12. Februar, dürfte die vermeintliche Schieflage der Tabelle behoben sein, wenn der ASV Aachen im Lokalderby auf den BTB Aachen trifft. Derweil wartet auf die Unitas am Sonntag, 10. Februar ein Auswärtsspiel bei der HSG Homberg-Rheinhausen. agr
Zurück