home Haaner Treff - Haaner Treff
09.01.2019

TSV Gruiten freut sich über Spende


Stellvertretend für die Rentner der Stadt-Sparkasse Haan haben Karl-Heinz Küllenberg, Udo Wieckmann, Udo Vierdag (hi.v.l.), Heinz und Gudrun Schmülgen (vo.v.r.) eine Summe in Höhe von 1.250 Euro a
Sportevents will der Verein mit der Zuwendung in Höhe von 1.250 Euro
organisieren.

Haan - Bereits im Jahr 2015 haben sich die rund 60 Ruheständler der Stadt-Sparkasse Haan entschieden auf Weihnachtsgeschenke des ehemaligen Arbeitgebers zu verzichten und mit dem eingesparten Geld Haaner Vereine zu unterstützen. Eine Umfrage wurde seinerzeit gemacht, aus der eine Liste resultierte, die die zu unterstützenden Vereine aufzählt.
So kam 2015 das Deutsche Rote Kreuz Haan in den Genuss einer nicht gerade kleinen Summe, ein Jahr später durfte sich der Förderverein der Freunde und Förderer des St. Josef Krankenhauses freuen und 2017 der Verein der Freunde des Friedensheims.
Am Dienstag, 8. Januar, nun freute sich der Vorsitzende des TSV Gruiten, Joachim Ziegert, über 1.250 Euro, die in ein paar ganz neue Projekte gesteckt werden sollen.
„Wir bedanken uns ganz herzlich für die Spende, besonders auch deshalb, weil wir eine Serie von neuen Veranstaltungen in diesem Jahr beginnen wollen“, sagt Ziegert. Organisator beim TSV Gruiten ist Michael Herter, und der hat gemeinsam mit dem Vorstand des TSV so einiges vor in diesem Jahr. „Wir veranstalten professionelle Laufveranstaltungen, die den Namen unseres Vereins und unserer Stadt noch bekannter machen sollen“, verrät er.
Los geht es bereits am 12. Mai mit einer „Swim and Run“-Veranstaltung im und um das Freibad Ittertal. Neben Laufstrecken von 400 bis 5000 Meter müssen die Teilnehmer in unterschiedlichen Altersklassen auch eine Strecke zwischen 100 und 500 Meter im Wasser absolvieren. Nur knapp eine Woche später am 18. Mai folgt ein Felderlauf mit Strecken zwischen 400 und 10.000 Metern durch das Düsseltal mit Zielpunkt Sportplatz Gruiten.
Schließlich findet die Serie mit einem Crosslauf über 1000, 1500, 2500 und 5000 Meter am 19. Oktober seinen vorläufigen Schlusspunkt. Vorläufig deshalb, weil „die Events so professionell aufgezogen werden sollen, dass wir sie in den Folgejahren wiederholen können und wollen“, erklärt Joachim Ziegert die Zielsetzung.
Die Professionalität der Organisation und Durchführung soll sich beispielsweise in einer hochmodernen Zeitnahme äußern. „Dabei werden wir von einem vom Leichtathletik-Verband genehmigten Zeitnahme-Dienstleister unterstützt, allerdings kostet das natürlich Geld“, erklärt Organisator Herter. Die Teilnehmer werden beispielsweise mit Chips ausgestattet, die ganze Teilnehmerverwaltung und Ergebnisauswertung ist dadurch computergestützt.
„Wir erwarten schon rund 500 Teilnehmer zu den einzelnen Veranstaltungen“, verrät Michael Herter. Er ist sich sicher, dass zudem Urkunden und Medaillen sowie eine kostenfreie Verpflegung der Sportler zum Erfolg der Events beitragen werden.
Allerdings werden für die Teilnehmer auch Startgebühren fällig, die - für die erwachsenen Teilnehmer - bei einem Betrag zwischen 10 und 14 Euro liegen sollen.
Die komplette Teilnehmerverwaltung erfolgt über eine Online-Plattform des Zeitnahme-Dienstleisters. Dort können sich Interessierte auch bereits jetzt schon anmelden, eine Verlinkung ist über die Internetseite des TSV Gruiten https://tsvgruiten.de/laufveranstaltungen/erstellt worden.
„Wer für die Läufe noch etwas trainieren möchte, der kann sich dem Lauftreff Gruiten-Neandertal anschließen“, rät Michael Herter. Der biete Wettkampfvorbereitungsläufe an. Ein Kontakt ist ebenfalls über die Homepage des TSV Gruiten verlinkt. agr
Zurück