home Haaner Treff - Haaner Treff
05.12.2018

Haaner Handel präsentiert sich online


Paulina Betthaus und Dr. Jürgen Simon sind zufrieden mit der neuen Internet-Plattform einkaufen-in-haan.de, die allen Haaner und Gruitener Händlern kostenlos zur Verfügung steht, um ihr Angebot zu
Seit ein paar Tagen können sich Haaner Einzelhändler auf
einer neuen Plattform präsentieren.

Haan - „Die Haaner Innenstadt lebt von ihren rund 120 Einzelhandelsgeschäften“, sagt Haans Wirtschaftsförderer Dr. Jürgen Simon. Die haben seit ein paar Tagen die Möglichkeit ihr Geschäft auf der neuen Internet-Plattform einkaufen-in-haan.de kostenlos zu präsentieren.
Möglich wurde dies durch eine Kooperation der Stadt Haan mit der Aktionsgemeinschaft „Wir für Haan“. Die Seite wurde von einer Agentur entwickelt und konzipiert, und dies zu „überschaubaren Kosten“, wie Dr. Simon versichert.
Ohne dass Kosten auf den jeweiligen Händler zukommen, kann sich jedes Geschäft und jeder Dienstleister aus Haan und Gruiten auf der Seite darstellen. „Dafür ist kein komplizierter Registrierungsvorgang notwendig“, sagt die neue Mitarbeiterin bei der Haaner Wirtschaftsförderung Paulina Betthaus. Erster Vorteil: Man muss sich keine Passwörter merken!
„Die Händler können sich eintragen, ihre Texte hinterlegen wie Sortiment oder Marken, Fotos hochladen, ihre Öffnungszeiten eintragen und vielen mehr“, sagt Betthaus. Bevor die Angaben online erscheinen, werden sie von den Mitarbeitern der Wirtschaftsförderung gesichtet und freigeschaltet. Ähnlich problemlos sollen Änderungen bei den Einträgen vorgenommen werden können.
Jedes eingetragene Unternehmen wird auf der Startseite mit einer „Standortnadel“ ersichtlich, dies ist möglich durch die Einbindung von Google-Maps.
Zusätzlich zeigt die Seite an, wo Parkmöglichkeiten sind und Haltestellen des öffentlichen Personennahverkehrs oder auch Möglichkeiten für Elektro-Autos.
Etwa 30 Händler haben sich bisher auf der Seite angemeldet, darunter auch Geschäfte aus Gruiten, Hofläden und der Haaner Wochenmarkt. „Die Seite ist nicht statisch“, sagt Paulina Betthaus. Die auf der Startseite erscheinenden Händler wechseln nach einem bestimmten Algorithmus beispielsweise, und: „Wir werden auch auf große Veranstaltungen oder die verkaufsoffenen Sonntage auf der Seite hinweisen“, sagen die Mitarbeiter der Wirtschaftsförderung.
„Auf der Seite einkaufen-in-haan.de präsentieren wir den Standort Haan, wir zeigen was die Stadt ausmacht und welche Auswahl es in Haan gibt“, sagt Jürgen Simon. Er wird mit seinen Mitarbeiterinnen in den kommenden Tagen die Einzelhändler anrufen, die sich bis dato noch nicht selbstständig auf der Seite eingetragen haben, und Hilfestellung anbieten.
Die Kunden der Einzelhändler und solche, die es werden sollen und neu nach Haan zum Einkaufen kommen, erhalten über die neue Plattform wichtige Zusatzinformationen, die ansonsten mühsamer zu erlangen wären, die über Öffnungszeiten beispielsweise. Über die umfangreiche Suchfunktion der Seite kann man aber auch nach Sortimenten oder sogar bestimmten Marken die Haaner und Gruitener Händler finden, die das gesuchte Produkt führen.
Ab Donnerstag ist ein Flyer erhältlich, der die Kunden über das neue Angebot informieren soll, dazu gibt es Plakate, aber auch große Banner, die möglicherweise auch den Durchgangsverkehr an exponierten Stellen darauf hinweisen werden, dass Haan in der Tat eine Einkaufsstadt ist. agr
Zurück