home Haaner Treff - Haaner Treff
31.07.2019

Schillerpark wird zum Open-Air-Kino


Im vergangenen Jahr fand die Kinonacht am Strand des Haaner Sommers statt, diesmal zieht das Spektakel mit einem zusätzlichen Bühnenprogramm um in den benachbarten Schillerpark. HT-Archivfoto: Heinz
In Zusammenarbeit mit der Film- und Medienstiftung NRW zeigt der HaSo „Die Schöne und das Biest“.

Haan - „Auch in diesem Sommer werden bei den FilmSchauPlätzen NRW in ganz Nordrhein-Westfalen besondere Filme vor ausgewählten, oft beeindruckenden und stets außergewöhnlichen Kulissen unter freiem Himmel gezeigt. Die FilmSchauPlätze NRW gehen mittlerweile ins 22. Jahr, und von Mal zu Mal ist dieses Highlight der Kinosaison erfolgreicher und zugleich anspruchsvoller geworden, ohne dabei abzuheben“. Das sagt NRWs Ministerpräsident Armin Laschet als Schirmherr der FilmSchauPlätze 2019.
Und einer dieser FilmSchauPlätze ist erneut Haan im Rahmen des Haaner Sommers. Und die Organisatoren des Strandes mitten im Häusermeer haben diesmal nicht nur entschieden zurück in den Schillerpark, wie bereits vor zwei Jahren, zu gehen, sondern dort zusätzliche Bühnen aufzubauen, um das Kinospektakel mit Bands und Vorführungen aufzuwerten.
Am Dienstag, 6. August, beginnt das Programm in der grünen Lunge Haans bereits um 18 Uhr mit den Auftritten zweiter Bands. Zunächst tritt die Formation „Jens and Friends“ auf, gefolgt von „Monkeymaze“, einer Blues-Rock-Band aus Solingen und Köln.
Anschließend präsentieren die Deutschen Meister Johanna und Victoria Noll unter dem Namen „Cool Cats Double“ als „tanzende Augenweide“ Ausschnitte aus ihrem aktuellen Cheerleading-Programm.
Ab 21.30 Uhr wechselt dann das Genre von Musik zu Kino. Zunächst können sie Zuschauer in dem 18-minütigen Kurzfilm „Backstage“ mehr über den englischen Sänger Seal erfahren: Seal startete in einer Punkband, sein Song »Killer« wurde ein Nummer 1 Hit, er sang unter anderem mit Queen und Joni Mitchell. In Düsseldorf ließ sich der Musiker auf ein ganz besonderes Experiment ein. Er wollte unbedingt mit den Düsseldorfer Symphonikern ein Konzert gestalten.
Nach einem Kurzinterview mit dem Haaner Filmschaffenden Rüdiger Daniel geht es dann los mit dem Hauptfilm „Die Schöne und das Biest“ mit Emma Watson, Dan Stevens, Luke Evans, Josh Gad und Kevin Kline.
„Wir erwarten um die 800 Filmbegeisterte an diesem Tag“, sagt der Sprecher des Haaner Sommers, Dirk Raabe. Gezeigt werden die Filme auf einer sechs mal acht Meter großen aufblasbaren Leinwand.
Zwar schaffen die Helfer des Haaner Sommers einige ihrer Liege- und sonstigen Stühle in den benachbarten Schillerpark, die Organisatoren empfehlen aber eigene Sitzgelegenheiten mitzubringen, „für allerhöchsten Kinogenuss und Komfort. agr
Zurück