home Haaner Treff - Haaner Treff
23.05.2018

Landrat zeichnet Haaner Sportler aus


Julian Disler (l.) wurde von Landrat Thomas Hendele für den zweiten Platz im Säbelfechten bei den Deutschen A-Jugendmeisterschaften 2017 ausgezeichnet. HT-Fotos (3): Antje Götze-Römer
Die Leistungen von Astrid Siebert, Julian Disler und Ralf Kühn wurden bei der diesjährigen Kreissportlerehrung gewürdigt.

Haan/Kreis Mettmann - Alljährlich gibt sich Landrat Thomas Hendele die Ehre und ehr verdiente Sportler des Kreises. So auch am vergangenen Donnerstag, 17. Mai im Alten Lokschuppen in Hochdahl. Zahlreiche Gäste aus Sport, Politik und Verwaltung waren erschienen, um den Sportlern und Funktionären ihre Hochachtung auszudrücken. Insgesamt wurden Hoch- und Höchstleistende in zehn verschiedenen Kategorien ins Rampenlicht gestellt.
In der Kategorie Ehrenamt, wurde neben Karl-Heinz Göbel aus Monheim und Bettina Umlauft aus Velbert Astrid Siebert vom Haaner Turnverein HTV) geehrt.
Die Haanerin leitet seit vielen Jahren die Leichtathletik-Abteilung im HTV, organisiert unter anderem den Brunnenlauf und ist darüber hinaus Schulsport-Referentin im Leichtathletik-Verband Nordrhein. Beim im vergangenen Jahr in Haan ausgetragenen Jochen-Appenrodt-Pokal liefen bei Astrid Siebert alle Fäden zusammen.
Auch daran erinnerte Herbert Raddatz, der die Laudatio im Erkrather Lokschuppen für Astrid Siebert hielt und keinen Hehl daraus machte, wie wertvoll die Geehrte für den HTV ist: „Sportlich stellten sich die Erfolge in der Abteilung mit Titeln, Platzierungen und Bestleistungen des jungen Nachwuchses bei den Veranstaltungen ein, ihre Töchter zogen mit und platzierten sich oft auf den Treppchen. Hochtalentierten Leichtathleten ebnet sie den Weg zum Spitzenclub Bayer Leverkusen, doch ihrem Heimatverein HTV blieben sie als Trainer erhalten.“
Julian Disler ist Haaner, geht hier zum Gymnasium und durfte sich über die Auszeichnung bei der 10. Kreissportlerwahl in der Kategorie Junioren für den zweiten Platz im Säbelfechten bei der Deutschen A-Jugendmeisterschaft im Mai 2017 freuen.
Der junge Haaner, der für das Fechtzentrum Solingen antritt und immer wieder durch herausragende Leistungen auch bei Europa- und Weltmeisterschaften heraussticht, gehört eher zu der ruhigen Sorte Sportler. Landrat Hendele konnte ihm aber dennoch entlocken, dass für die Erfolge ein Trainingsaufwand von etwa zwei bis drei Stunden pro Tag notwendig ist.
Ein gequältes Lächeln entlockte der Langenfelder Ralf Kühn Hildens Bürgermeisterin Birgit Alkenings. Weil die Sportschützenanlage in Hilden aufgegeben werden musste, wechselte Kühn zum Haaner Schützenverein, für den er seit dem startet, und dies überaus erfolgreich.
Am vergangenen Dienstag wurde er für den Gewinn der Deutschen Meisterschaft 2017 in der Kategorie Senioren geehrt.
Die weiteren Geehrten sind: Franziska Koch aus Mettmann (Juniorin, Gewinn der Deutschen U19 Meisterschaft auf Straße, Bahn und mit dem BMX), Modern Dance Jazz – Formation „Jazzies“ des TuS 96 Hilden (Team Jugend, Gewinn der Deutschen Meisterschaft), Maria Franke aus Ratingen (Damen, Gewinn der Dance4Fans Europameisterschaft), Videoclipdancing-Formation „High Life“ aus Heiligenhaus (Team Damen, Gewinn der Dance4Fans-Europameisterschaft), Joris Kuger aus Langenfeld (Herren, Gewinn des 2. Platzes bei der Deutschen Judo-Meisterschaft) sowie Beste und Sören Loos vom Kanuclub Hilden((Team Herren), Gewinn der Deutschen Meisterschaft im Canadier-Zweier).
Für ihr Lebenswerk wurde Christel Reimann von der SG Langenfeld gewürdigt. Die rüstige Seniorin, die selber bereits die Grenze von 90 Lebensjahren überschritten hat, ist seit 38 Jahren Leiterin der bereits seit mehr als 75 Jahren bestehenden Frauengymnastikgruppe der SG Langenfeld. „Christel Reimann ist erst die zweite Abteilungsleiterin“, frotzelte Helmut Herrmanns, der als Präsident des Vereins auch die Laudatio hielt.
Attraktive Showeinlagen boten den zur Sportlerehrung zahlreich erschienenen Gästen der Fußball-Freestyler Jannis Gasser, die Jazzies vom TuS 96 Hilden, Maria Franke und die Videoclipdancing-Formation „High Life“ von der Tanzschule Heigl aus Heiligenhaus und die Rhythmische Sportgymnastin Mira Bimperling (Olympia-Teilnehmerin 2012).
Durch den Abend führte exzellent vorbereitet und gut aufgelegt Gerd Lüngen. agr
Zurück