home Haaner Treff - Haaner Treff
09.05.2018

Technisches Hilfswerk feiert Familientag


Einen ganzen Tag lang gaben die Mitarbeiter – wie auf dem Foto Zugführer Matthias Mauermann - am Tag der Offenen Tür des THW interessierten Besuchern einen Einblick in die technische Ausrüstung d
Der Haaner Ortsverband des THW öffnete sein Gelände für einen Tag der
offenen Tür.

Gruiten - Schon zum fünften Mal gaben die Mitglieder des Technische Hilfswerks (THW) Haan am Samstag, 5. Mai Einblick in die Tätigkeit und Technik der Katastrophenschutzeinheit.
„Immer wieder fragen Bürgerinnen und Bürger nach Aufgaben, Ausstattung und Organisation des THW“, beobachtet Helmut Wenzel, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit. Und so standen am vergangenen Samstag die Mitarbeiter des THW in ihren blauen Einsatzanzügen für Gespräche bereit, gaben Informationen und begeisterten ihre Gäste für die Mitarbeit im THW.
„Der Tag entwickelt sich immer mehr zum Familientag“, erklärte Zugführer Matthias Mauermann.
Und tatsächlich gab es auch für die kleinen Gäste jede Menge Spaß und Unterhaltung: Sie konnten in den Einsatzfahrzeugen eine Runde durch den Ortsteil drehen oder selbst auf blauen Bobbycars in blauem THW-Format über das Betriebsgelände sausen. Ein Sandkasten lockte ebenso wie eine Hüpfburg und das Kinderschminken.
Die Erwachsenen konnten sich derweil die schweren LKW mit Geräten für Rettungsaufgaben und technische Hilfeleistungen anschauen und erklären lassen – oder bei bestem Sommerwetter in den Liegestühlen chillen und verbrauchte Energie mit Kaffee und Kuchen, Waffeln und Gegrilltem ersetzen.
Derzeit hat die Gruitener Ortsgruppe 36 aktive Einsatzkräfte, darunter sechs Frauen sowie eine Jugendgruppe mit 24 aktiven Jugendlichen.
„Durch die Flüchtlingswelle sind viele Menschen auf die Arbeit des THW aufmerksam geworden und wir konnten neue Mitglieder gewinnen“, freut sich Helmut Wenzel.
Ansonsten sei das vergangene Jahr relativ ruhig verlaufen. Die Schäden durch den Sturm Friederike hätte die Haaner Feuerwehr allein gestemmt. „Einen größeren Einsatz gab es bei der Tour de France im vergangenen Jahr. Da waren wir mit verantwortlich für die Strecke Alt-Erkrath und Neandertal“, erinnert sich Matthias Mauermann.
Auf kommunaler Ebene wird der Ortsverband Haan vorwiegend in der Gartenstadt sowie in Erkrath und Mettmann tätig, grundsätzlich können die einzelnen Ortsverbände aber auch bundesweit eingesetzt werden.
Eher theoretischer Natur ist die Möglichkeit, einen Ortsverband auch im Ausland einzusetzen. Hierfür gibt es speziell für den Auslandseinsatz zusammen gestellte und geschulte Einheiten. Regelmäßig werden die Mitarbeiter des THW von Feuerwehren, Polizei sowie Kommunen und Landkreisen angefordert. Eine Alarmierung durch Privatpersonen ist nicht vorgesehen.
Das Haaner THW ist die lokale Organisationseinheit der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk. Mit seinen zwei Bergungsgruppen, der Fachgruppe Beleuchtung und der Führungseinheit Zugtrupp gehört es zu den kleinen Einheiten innerhalb des THW. Dennoch ist der Ortsverband einer der aktivsten und einsatzerfahrensten im THW-Landesverband NRW. sus
Zurück