home Haaner Treff - Haaner Treff
28.02.2018

Glück ist keine Glücksache


Ute Rentrop, Gabi Köhler (v.r.) und Gaby Weber (l.) begrüßten die Referentin Heidi Krause-Frische (2.v.l.). HT-Foto: Sylke Jacobs
Am 91. Frühstücks Treffen für Frauen nahmen am Samstag mehr als 200 Frauen teil.

Haan - Am Samstag, 24. Februar lud der Verein „Frühstücks Treffen für Frauen e.V.“, zu einer Veranstaltung in die Räume der Freien Evangelischen Gemeinde Haan an der Ellscheider Straße ein.
Seit mehr als 30 Jahren gibt es das äußerst begehrte Frühstücks Treffen für Frauen. Für einen Eintrittspreis von zwölf Euro wurden die Gäste nicht nur verköstigt, sondern es erwartete sie eine musikalische Unterhaltung mit dem Posaunen Quintett „Blechbüchsen“ und ein Vortrag der Referentin Heidi Krause-Frische zum Thema „Glück ist keine Glücksache“.
„Frau wach auf!“ Dies war der Aufruf der Referentin und Pastorin Heidi Krause-Frische aus Minden, und obwohl es noch früh am Morgen war, meinte die Pastorin es natürlich nicht wörtlich, sondern sinngemäß: „Wir Menschen, wir Frauen müssen lernen selbstverantwortlich zu leben, Glück ist keine Glücksache“, erinnerte sie die Zuhörerinnen an diesem Vormittag.
Floskeln wie „Jeder ist seines Glückes Schmied“ nahm sie kritisch unter die Lupe. „Was ist Glück und wie wird man glücklich“, eine Frage, die sich wohl jeder schon einmal gestellt hat, für Heidi Krause-Frische ist dies keine psychologische Frage, sondern eine Frage des Glaubens.
Ihre Antworten findet sie im christlichen Umgang mit Gott: „Schaffe Frieden mit Gott und Dir selbst“, lautete ihre Devise. Nach so viel tiefgründigen Einblicken sorgte anschließend das Posaunen Quintett „Die Blechbüchsen“ für ein musikalisches Unterhaltungsprogramm. Die fünf Hobby-Musiker, vom CVJM Solingen Wald, spielten ehrenamtlich und verzichteten auf eine Gage.
Renate Köhler, Mitorganisatorin und Trägerin des Vereins „Frühstücks Treffen für Frauen“ erzählte: „Die Verantwortlichen legen großen Wert darauf, dass die Veranstaltung eine positive Nachricht bei den Besucherinnen hinterlässt, eine Art „Ankommen“, sowohl bei sich selbst als Mensch und als Frau, als auch bei Gott. Wir möchten eine Plattform für Frauen bieten, um sich auszutauschen, neue Inspirationen zu gewinnen und neue Kontakte zu knüpfen.“
Der Verein ist eine überregionale Bewegung und bietet seit 1986 deutschlandweit Frühstücks Treffen für Frauen an. Als Forum für Lebens- und Glaubensfragen, versteht er sich als christlicher Begegnungskreis, jedoch ohne konfessionelle Bindung, also als ökumenischer Treff. Der Haaner Ortsverein bietet zusätzlich zu den Frühstücks Treffen regelmäßige Gesprächskreise für alle Glaubensinteressierten verschiedener Konfessionen an. Die Frühstücks Treffen finden in Haan halbjährlich im Herbst und im Frühjahr statt. Hinter den Veranstaltungen steht ein großes Engagement, das auf ehrenamtlicher Basis, mit viel Liebe und Kreativität von den Trägerfrauen organisiert und gestaltet wird.
Renate Köhler erklärt: „Unser Verein finanziert sich lediglich durch Spendengelder und die vielen ehrenamtlichen Helferinnen. Da kann hier und da auch schon mal ein Mann dabei sein, der im Verein ehrenamtlich tätig ist und auf den Frauentreffen herum flitzt.“
„Natürlich bezahlen auch wir Trägerfrauen unseren Eintritt für das Frühstück, da sich die Finanzierung der Frühstücks Treffen überwiegend durch die Eintrittsgelder, trägt.“ syja
Zurück