GAL: „Bäume und Brunnen erhalten“

Haan – Die GAL-Fraktion hat für den kommenden Ausschuss für Stadtentwicklung, Planung und Bau (SPUBA) am 29. August einen Tagesordnungspunkt zum Integrierten Handlungskonzept Innenstadtplanung (IHK) beantragt.
Zur Reduzierung der Kosten und der Berücksichtigung von Klima- und Umweltschutzaspekten sollen in der weiteren Planung zur Innenstadtgestaltung am Neuen Markt die bestehenden Bäume, insbesondere am Brunnen, sowie dieser selbst in seiner jetzigen Funktion als Treffpunkt mit Sitz- und Spielmöglichkeit und in seiner Größe erhalten bleiben.
„Die Sommermonate zeigen, wie der Brunnen als Treffpunkt, insbesondere für Familien mit Kindern, angenommen wird. Hier findet bei schönem Sommerwetter eine wichtige Belebung des Platzes statt. Der hohe Rand des Brunnens wird als Bank sehr gut angenommen, gerade wegen der Nähe zum Wasser“, sagt der Fraktionsvorsitzende Andreas Rehm zur Begrünung.
Die mittlerweile großen Bäume böten Schattenplätze an und erzeugten ein Klima, das zum Aufenthalt einlade und sich als Treffpunkt etabliert habe.
„Durch den Erhalt der Bäume und des Brunnens könnten sicher Kosten eingespart werden und ein in der Bevölkerung beliebter und akzeptierter Treffpunkt bleibt erhalten“, meint Rehm.
Eine neue Gestaltung des Platzes und des Brunnens mit dann neuen, jüngeren Bäumen brauche Jahre, bis eine vergleichbare Aufenthaltsqualität und Sonnenschutz erreicht werde.