Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt¶ – Haaner Treff

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt¶

Och Mensch, erst wartet man wochenlang sehnsüchtig auf Regen und dann kommt er ausgerechnet zu einem Zeitpunkt, zu dem man ihn am wenigsten gebrauchen kann. Na ja, gebraucht wurde er natürlich schon, die Natur hat sich stellenweise durch die ergiebigen Schauer sichtlich erholt. Dennoch: Langzeitschäden aufgrund der langen Trockenperiode werden wohl bleiben.
Schade war es trotzdem, dass zwei lange geplante und tolle Programmpunkte des Jubiläums-Open-Air-Festivals im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser fallen mussten. Lesen Sie dazu auch unseren Bericht auf Seite 1. Schade für die Kinder und Familien, die sicher gerne Pinocchio auf der Bühne gesehen hätten, und schade für diejenigen, die noch mal herzlich lachen wollten in einer Zeit, in der es doch so wenig zu lachen gibt.
Trotzdem: Das Konzert der Bergischen Symphoniker am darauffolgenden Tag war ein Hochgenuss für Jung und Alt, für Freunde der klassischen Musik und solche, die es werden könnten. Auch das Konzept einer zweitägigen Veranstaltung sollte nicht aus den Augen verloren werden. Immerhin bleiben die Kosten für die Infrastruktur – hauptsächlich Bühne, Zelte, Technik, Bestuhlung sowie Strom und Wasser – nahezu gleich. Wetterrisiken bestehen bei Open Air Veranstaltungen immer, davon sollten sich die Veranstalter nicht abschrecken lassen und mutig weiter planen.
Und schon steht die nächste Open Air Veranstaltung vor der Tür: Am übernächsten Freitag – ja, Sie haben richtig gelesen – bereits am Freitag beginnt die Haaner Kirmes und auch hier gibt es einen Extratag, was auch die Schausteller freuen dürfte nach ihrer ganz persönlichen Dürreperiode. Und Regen hat die Haaner noch nie davon abgehalten die Kirmes zu besuchen. Alles was Sie über die Haaner Kirmes wissen müssen, lesen Sie in der nächsten Woche sogar in einer Sonderausgabe des Haaner Treffs.