Die Haaner Kirmes ist zurück – Haaner Treff

Die Haaner Kirmes ist zurück

Der Haaner Treff informiert auf zehn Sonderseiten – gedruckt und online – über die Großveranstaltung. Karten für Backstagetour zu gewinnen.

Von Antje Götze-Römer
Haan – „Es ist mir diesmal eine ganz besondere Freude, die Haaner Kirmes organisieren zu dürfen“, sagt Rainer Skroblies, der seit 22 Jahren mit der Organisation der Traditionsveranstaltung betraut ist. Skroblies ist ein echter Kirmesfan – nicht nur der Haaner Kirmes. Er liebt die Fahrgeschäfte und die Atmosphäre dieser Art von Veranstaltung.
„Ganz so wild wie in jüngeren Jahren mag ich es nicht mehr“, gibt Skroblies auf die Frage, ob er denn die Attraktionen alle selber ausprobiert habe, zu.
Die diesjährige Kirmes wird eine besondere werden. Bereits am Freitag, 23. September, wird sie eröffnet. Geschuldet ist dies dem 100. Stadtjubiläum, das bereits im vorigen Jahr stattgefunden hat, und da war eine Jubiläumskirmes an fünf Tagen geplant. Das wird jetzt eben nachgeholt.
2011 anlässlich des 625. Geburtstages der Haaner Kirmes wurden die höchsten Haaner Feiertage schon einmal an fünf Tagen begangen.
Los geht es am Freitag, 23. September, bereits um 16 Uhr mit einem Schausteller-Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Chrysanthus und Daria an der Königstraße 8 mit Fahneneinmarsch und Wortbeiträgen der Schausteller. Danach zieht die „Gemeinde“ zum unteren Neuen Markt zum Riesenrad. Peter Weisheit und die Dixie Tramps werden diesen kurzen Umzug musikalisch begleiten.
Und natürlich geht die Musik am Riesenrad weiter, sobald um 17 Uhr die offizielle Eröffnung mit Böllerschüssen, Luftballons und dem Anstich des Freibierfasses durch Bürgermeisterin Bettina Warnecke erfolgt.
In der Nachfolge für den verstorbenen Fritz Köhler wird die Eröffnung in diesem Jahr von dem Schauspieler Oliver Fleischer moderiert. „Wenn sie Zeit hat, kommt auch die Kirmeskönigin zur Eröffnung“, hofft Rainer Skroblies auf eine weitere Person neben dem Präsidenten des Schaustellerverbandes Albert Ritter.

Zum Programm gehört auch der ökumenische Gottesdienst, der am Montag um 9.30 Uhr am Autoscooter abgehalten wird.
„Corona hat seine Spuren hinterlassen“, weiß Skroblies, einige Stammbeschicker hätten während dieser Zeit beschlossen, das Gewerbe aufzugeben. Rund 20 Umbesetzungen habe es gegeben. Eines der zu beklagenden Opfer sei beispielsweise der „Texas Spieß“.
„Und es hängt immer noch ein Damokles-Schwert über jeder Kirmes“, bedauert Rainer Skroblies, dass auch diese Branche unter erheblichen und teilweise sehr kurzfristigen Personalengpässen zu leidern hat. „Ich rechne bis zum Schluss mit Absagen“.
Dies wird den Haanerinnen und Haanern besonders beim Riesenrad auffallen. Das bekannte „Jupiter Rad“ steht aktuell in Bad Dürkheim und wird aufgrund des Personalmangels den Wechsel nach Haan zeitlich nicht schaffen. Auf ein Riesenrad muss jedoch zum Glück aber nicht verzichtet werden, denn es ist gelungen das „White Wheel“ für die Haaner Kirmes zu gewinnen.
Rund 600 Bewerbungen habe es für die Jubiläumskirmes gegeben, 190 Fahrgeschäfte und Stände werden dieses Mal dabei sein, darunter 15 Großfahr- oder Laufgeschäfte und 11 Kinderattraktionen.
An 60 Imbissständen und 20 Ausschanktheken können sich die Haaner stärken.

Die Kirmes-Sonderseiten des Haaner Treffs