SLC: Nach dem Lesen wird gefeiert¶ – Haaner Treff

SLC: Nach dem Lesen wird gefeiert¶

Der Sommerleseclub der Haaner Stadtbücherei endete mit großer Abschlussparty. ¶

Haan – Lesen ist gefragt – in diesem Sommer auf jeden Fall – im Sommerleseclub der Stadtbücherei Haan. Denn dort gab es so viele Anmeldungen wie schon lange nicht mehr. Das freute ganz besonders Roman Reinders, den Leiter der Stadtbücherei Haan: „81 Kinder und fünf Erwachsene haben sich in diesem Jahr für den Sommer-Lese-Club angemeldet. Am Ende konnten sich 71 für eine Urkunde und das Finale qualifizieren“, erläuterte Reinders.
Ein Ergebnis, das sich sehen lassen kann, denn gemeinsam lasen die Teilnehmer 359 Bücher, was eine gigantische Seitenzahl von 57.246 Buchseiten ergibt. Und nachdem sie alle so emsig die ganzen Sommerferien über gelesen hatten, egal ob draußen im Park gemütlich auf einer Bank oder einfach auf einer Wiese im Schatten der Bäume oder auch zu Hause im Kinderzimmer, stieg nun am Mittwoch, 31. August, die große Sommerlese-club-Abschlussparty mit Kindertheater und Pizzaessen in der Aula der Städtischen Gesamtschule an der Walder Straße.
Ein High-Light, das bereits zur festen Institution des Sommer-Lese-Clubs geworden ist.
Die Kinder konnten es kaum erwarten, gebannt schauten sie auf die Bühne und staunten nicht schlecht, als das KOM’MA-Theater dort die Geschichte des „NEINhorns“ nach dem Bilderbuch von Marc-Uwe Kling lebendig werden ließ.
Mit einer Mischung aus Theaterspiel und animierten Bildern auf einer Leinwand, nahmen sie die Kinder und auch die Erwachsenen mit auf eine Reise ins „Land der Träume“. Geschickt spielten die beiden Akteure mit Worten und bildeten Alliterationen: Blaue Blue Jeans, brillante Brille, herrliche Haare oder lustige Lichter, das ganze garniert mit einem raffinierten Mimenspiel.
Realisiert werden konnte der Sommer-Lese-Club auch in diesem Jahr Dank der finanziellen Unterstützung der Haaner Jugendförderung Karin und Gerhard Schmitz Stiftung. Sie förderten die Leseaktion mit insgesamt 1.300 Euro. Darüber hinaus erhielt einen Betrag in Höhe von 500 Euro vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW.
Auch der Verein „Freundeskreis der Stadtbücherei Haan“ engagierte sich. Ohne deren Einsatz der Sommerleseclub nicht möglich gewesen wäre. „Wir sind froh darüber, dass wir einen Großteil der Anschaffungskosten für Bücher in Höhe von rund 2.250 Euro, mit den Fördergeldern bestreiten konnten“, sagte der Stadtbüchereileiter.
Davon profitiert haben die großen und kleinen „Leseratten“. „Die Bücher waren spannend“, meinte der 8-jährige Louis Rabitz. „Besonders die Abenteuer und Detektivgeschichten.“ Der ebenfalls 8 Jahre alten Liora Bickenbach gefiel besonders gut das Lesen im Team. Sie habe mit ihrer Schwester Sarah zusammen gelesen, dass habe Spaß gemacht.
Und genau das steht hinter der Aktion: die Leselust zu entdecken und Spaß daran zu haben. Zudem soll die Lese- und Schreibkompetenz gefördert und gestärkt werden.