33 Jahre für ein reges Schulleben engagiert – Haaner Treff

33 Jahre für ein reges Schulleben engagiert

Annegret Buchart war mehr als ein Vierteljahrhundert das Gesicht der Don Bosco Schule.¶

Haan – Eine Ära geht zu Ende: Nach 33 Jahren Schuldienst wurde Annegret Buchart am Freitag, 12. August, in den Ruhestand verabschiedet.
Im Rahmen einer kleinen Feier auf dem Schulgelände der katholischen Grundschule verabschiedete sich die Schulleiterin von ihren Kollegen, Eltern, der Elternpflegschaft sowie dem Förderverein und zahlreichen weiteren Gästen aus der Stadtverwaltung und dem Schulamt.
„Sie ist ein Fels in der Brandung gewesen“
Ihr halbes Leben hat sie im Dienst der Don Bosco Schule Haan verbracht, keine Hürde war ihr zu hoch und keine Anstrengung zu groß: Gewissenhaftigkeit, Souveränität und Konsequenz könnte man als ihr persönliches Credo bezeichnen – das alles mit Herz und einer gewissen Portion Gelassenheit. Im Fokus der Leiterin stand und steht noch heute der Mensch. Eine ihrer großen Aufgaben: Menschen nicht zu verbiegen, sondern sie so zu nehmen, wie sie sind, mit ihren jeweiligen Eigenschaften und Kompetenzen.
Annegret Buchart erinnert sich gerne an die Anfangszeit an der Don Bosco Schule: „Ich war ein Küken, die meisten meiner Kolleginnen und Kollegen waren älter“, schmunzelt sie. Aber das sei kein Problem gewesen, im Gegenteil: „Die Bereitschaft der Kollegen und der Eltern, mich in meiner Arbeit zu unterstützen, haben mich vom ersten Tag an glücklich gemacht“.
„Wir schätzen ihren pointierten Humor und ihre klaren Ansagen“
Und das Glück sieht man ihr an: Während sie erzählt, ertönt immer wieder ein herzliches Lachen. 33 Jahre war sie Schulleiterin mit Leib und Seele und hat dabei den Geist Don Boscos niemals aus den Augen verloren: „Sie war leise und weise, nicht laut und omnipräsent“, hieß es in einer der Reden.
Die 66- jährige, die eng mit dem katholischen Glauben verbunden ist, wirkt auch heute noch kein bisschen müde. Im Gegenteil, ihr pinkfarbenes Kleid strahlt ebenso froh wie sie selbst. „Wir schätzen ihren pointierten Humor und ihre klaren Ansagen“, blickt Schulleiter-Kollege Marcus Weihkämper auf die gemeinsame Zeit zurück. „Als Kind war ‚CD‘ für mich Seife, als Jugendlicher Musik. Von dir Annegret habe ich gelernt, dass ‚CD‘ Chrysanthus und Daria ist – schon immer“.
„33 – 66 – 22 – drei Schnapszahlen prägen die Einladung zum heutigen Abschiedsfest“, sagte Bürgermeisterin Dr. Bettina Warnecke. „Nach 33 Jahren gehen Sie mit 66 Jahren im Jahr 22 in den Ruhestand. Zurück bleibt auf jeden Fall eine große Lücke, denn sie haben die Schule mit viel Herzblut gefüllt, kannten jedes Kind mit Namen und waren für alle eine wichtige Ansprechpartnerin.“
Frederic Kuckhoff übernimmt kommissarisch die Leitung der Don Bosco Schule
Für einen neuen Ansprechpartner an der Don Bosco Grundschule ist gesorgt: Frederic Kuckhoff, der ehemalige Konrektor, wird das Amt des Schulleiters kommissarisch übernehmen.
Lange bevor Annegret Buchart nach Haan zog, um in den Schuldienst einzutreten, startete sie ihre Karriere als Pfadfinder bei der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) als ein Kind aus der Eifel. „Zum Pfadfinder habe ich es nicht gebracht, aber immerhin zum Messdiener“, schmunzelte Kuckhoff in seiner Anspreche . Er erinnert sich noch ganz genau an sein Bewerbungsgespräch im Jahr 2014: „„Als ich den Raum betrat, fand ich Annegret liegend vor während alle anderen saßen. Sie hatte sich verletzt und sich trotzdem entschlossen das Bewerbungsgespräch mit mir zu führen. Ein Fels in der Brandung.“