Haaner Sommer: Veranstalter ziehen positive Bilanz – Haaner Treff

Haaner Sommer: Veranstalter ziehen positive Bilanz

Der 15. Haaner Sommer geht am Sonntag zu Ende. Der
Veranstalter zieht eine positive Bilanz.

Von Susanne Schaper
Haan – Seit 2007 begeistert der Haaner Sommer mit seinem „Strand im Häusermeer“ die Besucher. Pandemiebedingt konnte die Veranstaltung in den vergangenen beiden Jahren nicht im gewohnten Rahmen stattfinden. Um so erleichterter sind Besucher und Veranstalter, dass Corona seine Klauen in diesem Jahr gelockert hat.
Rund 100 Tonnen Sand waren auf dem Neuen Markt verteilt worden, 50 Tonnen weniger als bei den bisherigen Haaner Sommern. Statt wie bisher sieben Wochen fand das Programm dieses Jahr nur vier Wochen statt.
„Wir wollten den Haaner Sommer in diesem Jahr unbedingt wieder stattfinden lassen, wussten aber nicht, wie viele Ehrenamtliche mithelfen werden. Einige aus dem üblichen Team sind weggezogen, einige leider auch gestorben. Letztendlich haben wir den Haaner Sommer mit einem Team von 20 Personen gestemmt“, erzählt Joe Janny vom Presseteam.
Rund 50 Angebote aus Musik, Sport, Lesungen und Zirkus lockten vom 2. bis 30. Juli jede Alters- und Interessengruppe in die Stadtmitte. „Die Stimmung beim Haaner Sommer ist toll. In diesem Jahr fahren wir wegen Corona und der gestiegenen Preise nicht in Urlaub und waren froh, dass wir mit unseren Kindern oft hierher kommen konnten. Mein Mann und ich waren am Wochenende auf den Konzerten“, freut sich Christine Schmidt.
Gestartet war der Haaner Sommer ganz traditionell am 2. Juli mit dem ökumenischen Strand-Gottesdienst und der Eröffnung durch die Bürgermeisterin. In Folge wurde der Strand jeden Morgen um 7.30 Uhr frisch gemacht und bis 20 Uhr beaufsichtigt, an Tagen mit Abendprogramm entsprechend länger.
„Ein Highlight war wieder ‘LaoLa’, die Lagerfeuersongs ohne Lagerfeuer zum Mitsingen“, erzählt Joe Janny. Auch die Konzerte seien durch die Bank gut besucht gewesen. „Bei ‘Die Bergfischer’ waren alle Sitzplätze im Zelt belegt. Bestimmt 50 Leute saßen sogar auf dem Brunnenrand und haben von dort zugeschaut“, hat Joe Janny beobachtet. „Bei Etienne Eben und Band war nicht sicher, ob einer der Musiker eine Infektion hatte. Also hat er im Auto gesessen und von dort aus live mitgespielt. Das war unser erstes Autokonzert“.
Am kommenden Sonntag, 31. Juli, endet der Haaner Sommer mit der „Sand-Weg-Party“. Jeder darf vorbei kommen und sich soviel Sand und Strand mitnehmen, wie er oder sie transportieren kann.
Für die vielen Helfer geht es aber weiter: Mit der Planung des Haaner Sommers 2023, der im kommenden Jahr wieder sieben Wochen dauern und vom 17. Juni bis zum 5. August stattfinden wird.
„Wir können jede helfende Hand gebrauchen“, wirbt Joe Janny um weitere Ehrenamtliche. sus