Stadtverwaltung informiert über Grünpflege und Bewässerung – Haaner Treff

Stadtverwaltung informiert über Grünpflege und Bewässerung

Der Betriebshof hat einige Rückstände einer gekündigten
externen Firma aufzuarbeiten.

Haan – In den vergangenen Wochen erhielt die Stadtverwaltung vermehrt Meldungen von Haaner Bürgerinnen und Bürgern, die sich über die mangelhaften Grünpflegearbeiten und das wuchernde Grün in der Stadt beschwerten.
Bereits im vergangenen Jahr hatte die Verwaltung über Probleme im Bereich der Grünpflege informiert. Seit Jahrzehnten war ein Großteil dieser Arbeiten an externe Dienstleister vergeben worden. Es gab jedoch anhaltende Probleme bezüglich der Erbringung der Leistungen. Mehrmals mussten Verträge gekündigt und die Leistungen neu ausgeschrieben werden.
In der Zwischenzeit arbeiteten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Betriebshofes mit Hochdruck daran, einen möglichst großen Teil der Arbeiten aufzufangen und vor allem die Verkehrssicherheit zu gewährleisten. Zeitgleich wurde auf politischer Ebenen beschlossen, dass das Personal im Betriebshof wieder aufgestockt wird, damit diese Arbeiten zukünftig wieder intern erledigt werden können. Die Stellenausschreibungen laufen aktuell.
Betriebshofleiter David Sbrzesny zur aktuellen Situation: „Aus der Sicht des Betriebshofleiters ist vor allem die Tatsache problematisch, dass durch die Unzuverlässigkeit der im vergangenen Jahr gekündigten Dienstleister ein erheblicher Pflegerückstand entstanden ist, was nun einen Mehraufwand bedeutet und die Arbeiten zusätzlich erschwert. Hinzu kommt derzeit noch eine heiße und trockene Witterung, so dass Mitarbeiter für das Bewässern von Pflanzungen und Bäumen aus der Grünflächenpflege abgezogen werden müssen.“
Auch aus diesem Grund bittet die Stadtverwaltung daher um Unterstützung der Bevölkerung bei der Bewässerung. Aufgrund der trockenen Witterung der vergangenen Tage und auch der Prognosen für die nächsten Sommerwochen geht der Vegetation das pflanzenverfügbare Wasser aus.
Auch wenn alle Bewässerungsfahrzeuge des Betriebshofs unterwegs sind, um die Vegetationsflächen zu wässern, reicht dies bei weitem nicht aus, vor allem Jungbäume und Gehölz- und Staudenflächen in versiegelter Umgebung sind stark gefährdet.
Insofern freut sich die Stadtverwaltung über Unterstützung der Haaner Bürgerinnen und Bürger. Haben Sie ein öffentliches Baumbeet, eine Gehölz- oder Staudenfläche vor der Haustür oder dem Geschäft, wäre es wunderbar, wenn Sie diesem ab und zu einige Gießkannen Wasser gönnen. Jeder Tropfen zählt, um die Pflanzen vor dem Vertrocknen zu schützen.
Beim Thema Grünpflege bittet die Stadtverwaltung die Haaner Bürgerinnen und Bürger weiterhin um Verständnis und Geduld, da es leider abzusehen ist, dass die Arbeiten noch eine Weile dauern werden. red

Das Tiefbauamt und der Betriebshof stehen am kommenden Samstag, 23. Juli, von 10 bis 12 Uhr im Rahmen der Aktion „Haan.Kultur.Markt“ auf dem Wochenmarkt und beantworten auch Fragen zum Thema „Grünpflege“.