Das eigene Heim ist weiter im Trend – Haaner Treff

Das eigene Heim ist weiter im Trend

Sparkasse Haan hat im vergangenen Jahr rund 58 Millionen Euro an Baukrediten vergeben.

Haan – Die Stadt-Sparkasse Haan behauptet sich weiter erfolgreich in der Doppelherausforderung aus Zinstiefzeiten und Corona-Pandemie. Maßgebliches Ziel der Stadt-Sparkasse Haan war es auch in 2021, als Stabilitätsanker für die Region zu fungieren.
„Trotz des zweiten Pandemiejahres konnten wir ein solides Geschäftsergebnis erzielen und den Haaner Bürgerinnen und Bürgern in diesen herausfordernden Zeiten hilfreich zur Seite stehen. Wir sind permanent bestrebt, unserer Kundschaft durch ein hervorragendes digitales Angebot wie beispielsweise die in Vergleichstests prämierte Sparkassen-App ihre finanziellen Angelegenheiten zu erleichtern“, berichtet Udo Vierdag, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Haan.
„Als dynamischer Kreditgeber vor Ort sind wir Motor der Wirtschaft und Partner bei allen Immobilienangelegenheiten“, meint Vierdag.
Nachhaltigkeit weiter im Fokus
Das Thema Nachhaltigkeit gewann in 2021 an großer Bedeutung und wurde zu einem tragenden Standbein der Sparkasse Haan. Schon im Jahr 2020 hat sich die Sparkasse Haan der Nachhaltigkeit verpflichtet.
„Unser klares Ziel ist es, durch die Verankerung in unserer Geschäftsstrategie klimafreundlich und nachhaltig zu wirtschaften“, berichtet Vierdag. Passend dazu wurde die Haaner Sparkasse Wettpate bei der regionalen Klimawette. So unterstützte die Belegschaft der Sparkasse die AGNU bereits bei einem Pflegeinsatz in Gruiten.
Zudem wurden 5.000 Euro Budget für nachhaltige Projektideen von Vereinen und Organisationen bereitgestellt.
Mit neuen Ansätzen und wirksamen Maßnahmen soll diese Richtung in den kommenden Jahren stetig vorangetrieben werden.
Vermehrte Kreditvergabe
für ein stabiles Haan
Ein Indiz dafür, dass die Kundinnen und Kunden die Sparkasse Haan als vertrauensvollen Partner vor Ort wahrnehmen, sieht Vorstandsmitglied Mark Krämer in der positiven Entwicklung des Kreditgeschäfts. „Mit Kreditzusagen in Höhe von rund 92,5 Millionen Euro zeigt sich, dass sich insbesondere die lokale Verankerung bewährt hat“, sagt Krämer. „Die Berater kennen ihre Kundschaft sowie den Markt und können somit schnelle und unbürokratische Unterstützungen gewährleisten – dies war auch im zweiten Pandemiejahr für unsere Kunden äußerst wichtig“.
Wesentliche Treiber des Kreditvolumens waren die privaten Baufinanzierungen – diese machten rund 58,5 Millionen Euro aus. Zudem konnte von verschiedenen staatlichen Fördermöglichkeiten profitiert werden. Hier wurden Förderkredite in Höhe von 13,5 Mio. Euro vergeben.
„Dieses Ergebnis spricht für sich. Wir konnten vielen Menschen in der Region dazu verhelfen, ihren Wunsch nach einem Eigenheim umzusetzen. Dieses Maß an Kreditvergaben wirkt belebend für die örtliche Konjunktur“, ist sich Vierdag sicher.
Sparkasse hilft bei Verwirklichung der Wohnträume
Trotz Inflation und gestiegenen Baukosten gewinnt das Eigenheim weiter an Bedeutung. Dies machte sich auch in der Immobilienvermittlung der Sparkasse Haan bemerkbar – Ergebnis sind 37 erfolgreich vermittelte Immobilien mit einem Rekord-Verkaufsvolumen von 14,5 Millionen Euro.
„Immer mehr verkaufswillige Immobilienbesitzer wenden sich an die Sparkasse. Sie treffen hier auf eine Kartei von über 1.000 registrierten Immobilieninteressenten. Bei derart hoher Nachfrage ist der gewünschte Verkauf oft schnell realisiert“, erklärt Vierdag.
Zudem bietet die Sparkasse ein Rundumpaket – von der Immobilienvermittlung über die dazu passende Finanzierung bis hin zum maßgeschneiderten Versicherungsangebot. „Ich rufe Sie herzlich dazu auf, sich im Falle eines geplanten Verkaufs Ihrer Immobilie gerne persönlich an uns zu wenden und von unserem hervorragend vernetzten Vermittlerteam zu profitieren“ appelliert Krämer.
Udo Vierdag gibt außerdem den potenziellen Verkäufern einen hilfreichen Tipp an die Hand: „Nutzen Sie gerne den praktischen S-ImmoPreisfinder auf unserer Homepage. Mit diesem finden Sie in nur wenigen Minuten kostenlos heraus, wie viel Ihre Immobilie aktuell wert ist, und erhalten schnell und einfach Ihre individuelle Wohnmarktanalyse.“
Wertpapieranlagen – gefragte
Alternative zur klassischen Einlage
Viele Kundinnen und Kunden haben das Wertpapiergeschäft für sich entdeckt, um den Wert ihres Geldes stabil zu halten und noch eine Rendite für ihr Erspartes zu erzielen. Der Gesamtumsatz im Kundengeschäft erreichte ein hohes Niveau und belief sich auf rund 27,8 Millionen Euro.
„Wir stellen fest, dass immer mehr Kundinnen und Kunden auch den Wunsch nach nachhaltigen Geldanlagen äußern“, ergänzt Udo Vierdag. Hervorzuheben ist, dass Wertpapiersparpläne sich ideal für einen langsamen Einstieg für Anfänger eignen. Mit dieser willkommenen Möglichkeit kann der Vermögensaufbau auf diese Weise forciert werden.
„Rückblickend haben wir die Herausforderungen erfolgreich zusammen gemeistert. Gemeinsam mit unseren Mitarbeitenden sowie unseren Kundinnen und Kunden ist es uns gelungen, Corona zu trotzen und uns als Sparkasse erfolgreich für die Zukunft aufzustellen. Wir haben uns besonders gefreut, dass wir unserem Anspruch gerecht geworden sind und uns als einen zuverlässigen Partner der Region positionieren konnten. An dieser Stelle bedanken wir uns ganz herzlich für den starken Zusammenhalt, das Engagement unserer Belegschaft und das entgegengebrachte Vertrauen in diesen bewegten Zeiten“, fasst Udo Vierdag abschließend zusammen. red