Leichtathletin aus Haan wird Regiomeisterin über 2.000 Meter – Haaner Treff
-- Anzeige --

Leichtathletin aus Haan wird Regiomeisterin über 2.000 Meter

Haan – Am Sonntag, 13. Dezember, konnten die Leichtathleten des Haaner Turnvereins (HTV) ein letztes Mal vor der Weihnachtspause an Regiomeisterschaften teilnehmen.
In Essen-Werden fand ein Crosslauf statt, der seinem Namen mehr als gerecht wurde. Bei kühlen 4 Grad und Nieselregen war ein matschiger und hügeliger Kurs zu bewältigen.
Für den HTV ging als jüngster Athlet Timo Hölters ins Rennen, der mit seinen 11 Jahren in der Altersklasse der männlichen U14 startete.
Mit einem mutigen Start im großen Teilnehmerfeld legte er den Grundstein für seinen Erfolg. Er hielt das gesamte 2.000 Meterlange Rennen hindurch Kontakt zur Spitze und freute sich am Ende über Rang drei in der Altersklasse M12 und durfte bei der Siegerehrung einen Meisterwimpel in Empfang nehmen.
Kurz nach Timo gingen die beiden Zwölfjährigen Mila Kohls und Julia Tonn auf die inzwischen schon sehr rutschige Strecke. Mila zeigte von Beginn an, dass sie vorn mitlaufen wollte und dominierte das Rennen gemeinsam mit einer älteren Athletin aus Erkrath.
In unglaublich schnellen 7:03 Minuten über 2.000 Meter wurde sie mit großem Vorsprung Regiomeisterin.
Julia Tonn konnte dem flotten Tempo der Spitzengruppe zunächst nicht folgen, bewies jedoch in der zweiten Rennhälfte ihre Stärke und rollte das Feld auf. Die Freude bei der Siegerehrung war sehr groß, als Julia dann als Zweitplatzierte in der W12 das Treppchen besteigen durfte.
„Einen Doppelsieg bei Regiomeisterschaften für Haan – das gibt es nicht häufig zu bestaunen“, freute sich Abteilungsleiterin Astrid Siebert.
Die männliche U16 mit Leonard Schwahlen, Neven Dall und Nico Schrinner hatten eine 2.600 Meter lange Strecke zu bewältigen.
Mit den Plätzen 4, 5 und 8 in der M14 waren die Jungs sehr zufrieden.
„Der dritte Platz in der Teamwertung war ein gelungener Abschluss der Saison 2021“, resümierte Astrid Siebert. red