Gut, dass der Sport in Haan nicht ganz aus dem Blickfeld gerät – Haaner Treff

Gut, dass der Sport in Haan nicht ganz aus dem Blickfeld gerät

Gelitten haben viele während der Pandemie: Veranstalter, Kultur- und Kunsttreibende, Schul- und Kitakinder, die Wirtschaft – und hier besonders der Einzelhandel jenseits der Lebensmittelgeschäfte. Viel wurde darüber gesprochen und geschrieben, aber irgendwie ist eine Sparte ein wenig aus dem Blickfeld geraten, der Sport nämlich. Viele Haanerinnen und Haaner werden die Spiele der Haaner Handballmannschaften vermisst haben, die Turnveranstaltungen des HTB, die Tanzveranstaltung des HTV und vieles mehr. Um so größer ist die Hoffnung, dass bald wieder Ligen- und Wettkampfbetrieb stattfinden soll – sofern sich die Infektionszahlen im Rahmen halten, die Zahl der schweren Krankheitsverläufe gering bleiben.
Und da tut es auch gut, dass Vereine wie der Haaner Turnerbund Zuwendungen vom Land bekommen, um – nach 25 Jahren – ihr Vereinshaus vergrößern zu können und die Vereinsverwaltung vom heimischen Wohnzimmer endlich in eine richtige Geschäftsstelle ziehen kann. Lesen Sie dazu auch unseren Artikel auf Seite 5.
Dass die Sportler trotz aller eigenen Hemmnissen und Hindernissen, die sie zu bewältigen hatten, das große Ganze nicht aus dem Blick verlieren, beweist das Benefizspiel der HSG Adler Haan für die Opfer des Hochwassers in der Gartenstadt am kommenden Samstag. Gehen Sie hin und spenden Sie reichlich. Der Dank ist Ihnen gewiss.