Gerade auch Kinder impfen, damit Homeschooling Geschichte bleibt! – Haaner Treff

Gerade auch Kinder impfen, damit Homeschooling Geschichte bleibt!

Der Schock über die Hochwasserkatastrophe sitzt immer noch tief, nicht nur in Gruiten, auch in anderen Teilen Haans, an der Heidberger und der Mahnertmühle beispielsweise.
Über den Schock können schnelle Hilfen nicht hinweghelfen, wohl aber über finanzielle Folgen.
Umso erfreulicher ist es, dass nicht nur der Bund, das Land und die Stadt Haan ein Soforthilfepaket geschnürt haben, auch die Europäische Union hat signalisiert, dass sie Hilfszahlungen in Aussicht stellt. Bislang hat die Bundesregierung nicht erkennen lassen, dass sie europäische Hilfe in Anspruch nehmen möchte. Warum eigentlich nicht? Das wäre doch mal ein echtes Anschauungsbeispiel für die ewig Gestrigen, die Sinn und Zweck einer Staatengemeinschaft nach wie vor anzweifeln.
Schön auch, dass die Spendenaufrufe des Bürger- und Verkehrsvereins Gruiten auf so viel positive Resonanz gestoßen sind. Von enormen Zahlungseingängen, die die Erwartungen bei weitem übertroffen hätten, spricht dessen Vorsitzender Wolfgang Stötzner. Lesen Sie dazu auch unseren Artikel auf dieser Seite unten.
Bei allem Schock auf der einen und aller Freude über die Hilfsangebote auf der anderen Seite dürfen wir aber eine Tatsache nicht außer Acht lassen: wir befinden uns immer noch in einer pandemischen Lage. Die aktuellen Infektionszahlen bestätigen die Befürchtungen, die Politik und Wissenschaft noch vor wenigen Wochen ausgesprochen hatten: Die Zahlen steigen wieder und nicht zu knapp. Die Ursachen dürften – mal wieder – darin liegen, dass sich die Menschen zu sicher fühlen, die eine oder andere gelernte Hygienemaßnahme gerne mal sausen lassen und Reisen vielleicht zu euphorisch geplant und durchgeführt wurden.
Und auch wenn es dem einen oder anderen nicht gefällt, der den Sinn und Zweck von Impfungen ebenso quer denkt wie den Begriff Herdenimmunität: Nutzen Sie die Möglichkeit sich impfen zu lassen, auch Ihre Kinder, soweit das möglich ist. Gerade auch für die Kinder, damit sie nicht wieder mit Homeschooling und fehlenden Sozialkontakten fahrlässig bestraft werden.