Haan nimmt an Earth-Hour teil – Haaner Treff

Haan nimmt an Earth-Hour teil

Am Samstag, 27. März um 2030 Uhr Ortszeit gehen weltweit an vielen Orten die Lichter aus: Die alljährliche Earth Hour des WWF findet wieder statt. Millionen Menschen, Städte und Wahrzeichen auf der ganzen Welt schalten für eine Stunde das Licht aus und setzen so ein starkes Zeichen für den Klimaschutz. In diesem Jahr ist zum ersten Mal auch die Gartenstadt Haan offiziell dabei.


Die Beleuchtung der städtischen Liegenschaften ist nachts grundsätzlich ohnehin immer abgeschaltet. So wird im Rathaus und in anderen Verwaltungsgebäuden um 20.30 Uhr kein Schalter umgelegt. „Wir haben aber an vielen anderen Stellen die Teilnahme an der Earth Hour anstoßen können.“, sagt die neue Klimaschutzmanagerin Janine Müller. So schalten die Haaner Feuerwehrwache und die Bücherei, aber auch Ostermann und die Stadt-Sparkasse Haan ihre Lichter aus.


„Die Earth Hour zeigt jedes Jahr aufs Neue, wie Menschen gemeinsam auf der ganzen Welt für den Erhalt des Planeten kämpfen. Jede und Jeder kann sich mit dem symbolischen Lichtausschalten in den eigenen vier Wänden beteiligen und damit ein Zeichen setzen. Wir würden uns freuen, wenn zahlreiche Haaner Bürgerinnen und Bürger sich ebenfalls beteiligen“, so Janine Müller.


Der WWF gibt viele Tipps, wie Sie Ihre ganz persönliche Earth Hour gestalten können – auch in Zeiten von Corona: „Der erste, einfachste und wichtigste Schritt für Ihre Earth Hour: Beteiligen Sie sich an der symbolischen Licht-Aus-Aktion in den eigenen vier Wänden, indem Sie am 27. März von 20.30 bis 21.30 Uhr das Licht ausschalten.“

In Zeiten der Pandemie muss leider auf öffentliche Veranstaltungen und Aktionen verzichtet werden. Haaner Bürgerinnen und Bürger können aber auch von zu Hause aus an der größten globalen Klima- und Umweltschutzaktion teilnehmen und bei einem Candlelight Dinner, einem Spaziergang oder einem Spieleabend bei Kerzenschein ein Signal für den Klimaschutz setzen. Dinner in the Dark, Verstecken spielen mit den Kindern, malen mit Leuchtfarben: Die Gartenstadt Haan lädt gemeinsam mit dem WWF alle ein, bei der Earth Hour kreativ zu werden und unter den Hashtags #LICHTAUSinHaan #EARTHHOURinHaan davon zu erzählen.


In diesem Jahr sind bundesweit rund 550 Städte und Gemeinden dabei, darunter neben der Gartenstadt Haan auch die Städte Erkrath, Solingen und Leichlingen. „Das ist ein Rekordwert, noch nie waren es so viele. Ein Rekord, der Mut macht. Zeigt er doch, dass der Klimaschutz uns alle bewegt und angeht“, so der WWF. In Deutschland gehen dann auch die Lichter am Schloss Neuschwanstein, dem Kölner Dom oder dem Brandenburger Tor aus.


Hintergrundinformationen:
Die Earth Hour ist eine regelmäßig stattfindende, große Klima- und Umweltschutzaktion, die der WWF ins Leben gerufen hat. Die Idee dahinter ist ganz einfach: Einmal im Jahr schalten Millionen Menschen auf der ganzen Welt für eine Stunde das Licht aus. Auch viele tausend Städte machen mit und hüllen ihre bekanntesten Bauwerke in Dunkelheit. Ziel ist es, gemeinsam ein Zeichen für den Umwelt- und Klimaschutz zu setzen. Wir zeigen so, dass wir uns besser um unseren Planeten kümmern müssen. Daher kommt auch der Name Earth Hour. Es ist die Stunde der Erde.