34. Haaner Orgelzyklus findet online statt – Haaner Treff

34. Haaner Orgelzyklus findet online statt

Vier Konzerte finden trotz Corona statt und werden entsprechend der jeweiligen Umstände angepasst.

Haan – „Auch dieses Jahr wird noch ein besonderes bleiben, in dem wir uns – als Orgelmusik Haan e.V. – dazu entschlossen haben, Künstler auch unter den schwierigen Bedingungen zu unterstützen und die Konzertreihe stattfinden zu lassen“, sagt Dr. Ali Halboos, Vorsitzender des Vereins Orgelmusik Haan. Einzigartig in der 34-jährigen Geschichte des Vereins wurde ein YouTube-Kanal eingerichtet, auf dem alle Konzerte des 34. Haaner Orgelzyklus zu sehen und zu hören sein werden – unabhängig von der weiteren Entwicklung der Pandemie und den entsprechenden Schutzmaßnahmen.
Das erste Konzert am Sonntag, 10. Januar, um 16.30 Uhr aus der katholischen Pfarrkirche wird aber ganz sicher ohne Publikum stattfinden. „Bei allen weiteren bitten wir, sich rechtzeitig vorher auf unserer Homepage zu informieren, in welcher Form das Konzert angeboten wird – vor Ort und digital oder nur digital“, erklärt Halboos.
Was auch bereits feststeht: Das Konzert in Gruiten, das für den 7. Februar (Duo Flaute e Basso) fällt sicher aus, da es die Räumlichkeiten nicht hergeben, eine Querflöte unter Corona-Schutzmaßnahmen spielen zu lassen. „Wir haben uns diesmal besonders auf regionale Künstler fokussiert“, sagt Dr. Ali Halboos mit Blick auf die vier verbleibenden Konzerte.
Den Anfang am kommenden Sonntag macht Wolfgang Abendroth aus Düsseldorf. Dort ist er künstlerischer Leiter der Johanneskantorei und des Düsseldorfer Kammerchores und konzipiert die musikalischen Ereignisse an Düsseldorfs größter evangelischer Kirche. In der Kirche St. Chrysanthus und Daria in Haan wird er am 10. Januar unter dem Motto „Joy to the world“ Werke von Edwin H. Lemare, Charles Quef, Johann Sebastian Bach und Alexandre Guilmant erklingen lassen.
Der Zyklus wird fortgesetzt am Sonntag, 24. Januar, ebenfalls aus der katholischen Kirche Haan. Kantor Frederik Punsmann spielt Werke von Girolamo Frescobaldi, Dietrich Buxtehude und Johann Sebastian Bach unter dem Titel „Stylus Fantasticus“.
Am Sonntag, 7. März, um 16.30 Uhr lässt Kantor Martin Honsberg die Orgel in der evangelischen Kirche Haan erklingen. Werke von Bach, Pepping, Michel, Bruhns, Vierne und Howells beleuchten „Orgelwegpunkte“. Den Abschluss des Zyklus gestalten Chris Séguin (Violine) und Hannes Joachimi (Orgel) am 21. März aus der evangelischen Kirche Haan. „Da wir auf Spenden zwingend angewiesen sind, gibt es zwei Möglichkeiten, uns zu spenden. Informationen dazu finden sich auf unserer Homepage und auf unserem You-Tube-Kanal“, bittet Halboos um Unterstützung. agr
www.orgelmusik-haan.de