Kalender gibt Möglichkeit zum Erinnern und Entdecken – Haaner Treff

Kalender gibt Möglichkeit zum Erinnern und Entdecken

Freunde der Gruitener Gemeinschaftsgrundschule können einen Kalender mit Fotos des alten Schulgebäudes erwerben.

Gruiten – Älter als 90 Jahre ist das Gebäude der Gemeinschaftsgrundschule in Gruiten. Es wurde 1928 gebaut und ist arg in die Jahre gekommen. Der bauliche Zustand ist nicht mehr tragbar und die PCB-Belastung enorm.
Daher entschied die Stadt Haan die Schule abzureißen und neu zu bauen. Seit einigen Wochen verschwindet das Gebäude allmählich hinter dem Bauplatz für den Neubau.
Viele Gruitener sind wehmütig, dass ihre „alte Dorfschule“ nun verschwindet. Michael Wollschläger und Anja Domning steuern mit einem Fotokalender dagegen. Michael Wollschläger lieferte Fotos mit schönen Ansichten, Anja Domning Grafik und Design.
Die zündende Idee hatte Michael Wollschläger, der selbst in Gruiten wohnt und dessen Kinder die Schule besucht haben. „Ich möchte Dinge zeigen, die vielleicht nicht sofort auffallen. Dinge, die es schon am Anfang der Schule gab. Dinge, die erst durch den Schulbetrieb zu dem geworden sind, was wir heute sehen“, erzählt der Hobbyfotograf.
Zusammen mit der Grafikdesignerin Anja Domning, ebenfalls Gruitenerin und ehemalige Schülermutter, ist ein Kalender im DIN-A-3-Format entstanden.
Die Fotos des Kalenders zeigen nicht nur liebevolle große und kleine Ansichten und Details der Schule, der Kalender selbst weist eine ungewöhnliche Form auf: Die Monatsblätter sind versetzt angeordnet, so dass sich die aufeinander folgenden Bilder optisch verbinden. Historisches mit Neuem, Vertrautes mit Überraschendem.
„Mit dem Kalender können wir die Geschichte des Gebäudes festhalten“, freut sich Schulleiter Marcus Weikämper. Auch Bürgermeisterin Bettina Warnecke zeigt sich angetan: „Es es ja bekannt, dass es mir leidtut, dass das Schulgebäude abgerissen werden muss, denn das Gebäude spiegelt den Charakter einer alten Dorfschule schön wieder. Aber der bauliche Zustand und die PCB-Belastung ist es notwendig, eine neue Schule zu bauen. Mit dem Kalender behalten wir zumindest eine Erinnerung“.
Ab Mitte November kann der frisch gedruckte Kalender für 15 Euro im Weltladen Gruiten, bei Haushaltswaren Kuchem und der Gruitener Lotto Ecke erworben werden.
Der Erlös kommt ausschließlich dem Förderverein der GGS Gruiten zu Gute. „Von der schönen Erinnerung haben jedoch alle etwas“ ist sich Anja Domning sicher. sus