Jugendstiftung fördert 24 begabte Musiker – Haaner Treff

Jugendstiftung fördert 24 begabte Musiker

Musikschule führt den Wettbewerb unter Einhaltung der Hygienevorschriften durch.

Haan – Musikschul-Leiter Thomas Krautwig freut sich über ein weiteres Stück Normalität: Nach der Öffnung zunächst für den Einzelunterricht und später auch für kleinere Gruppen wurde nun auch der Wettbewerb um die Stipendien der Begabtenförderung möglich.
Hintergrund: Die Begabtenförderung der Musikschule wird maßgeblich getragen von der „Haaner Jugendförderung – Karin & Gerhard Schmitz-Stiftung“ und ist ein wichtiger Bestandteil einer erfolgreichen Musikschul-Arbeit.
Deshalb war es der Musikschule besonders wichtig, diesen Wettbewerb natürlich unter den in diesen Zeiten nötigen Hygienebedingungen durchzuführen. Trotz der erheblichen Herausforderung in der Vorbereitung durch in den letzten Wochen überwiegend online erteilten Unterrichts hatten sich 28 Schülerinnen und Schüler zu dem Wettbewerb angemeldet, bei dem eine unabhängige Fachjury versucht haben, trotz durchgehend sehr hohem technischem und musikalischem Niveau die Besten der Besten herauszufiltern und mit einem Stipendium zu bedenken. 24 Jugendlichen ist es so gelungen, sich eine Förderung zu erspielen. Mit Geigerin Rebecca Pentrys und Schlagzeuger Leander Machen haben sich sogar zwei Teilnehmer zum wiederholten Male Stipendien zur studienvorbereitenden Ausbildung mit weitreichender Unterstützung ihres Weges zum Beruf des Musikers verdient. „Wir haben einen tollen Tag mit musikalischen Leistungen auf sehr hohem Niveau erleben dürfen und gratulieren allen neuen Stipendiatinnen und Stipendiaten herzlichst zu ihrer tollen Leistung und dem verdienten Erfolg“, erklärt Thomas Krautwig. red