Illegal Cannabis angebaut – Polizei sucht Zeugen – Haaner Treff

Illegal Cannabis angebaut – Polizei sucht Zeugen

Spaziergänger entdeckte im Dickicht ein verdächtiges Gewächszelt.

Haan – Am Dienstag, 12. Mai, hat ein Zeuge in einem Waldstück ein kleines Gewächszelt entdeckt, in dem bislang noch Unbekannte offenbar vorhatten, Cannabis-Pflanzen anzubauen.
Gegen 15.30 Uhr war dem Zeugen beim Spaziergang durch das nicht bewirtschaftete Waldgebiet an der Straße „Unten Klophausen“ in einem Dickicht neben einem Trampelpfad das kleine Gewächszelt aufgefallen.
Als er sich das Zelt genauer anschaute, stellte er fest, dass augenscheinlich versucht wurde, Cannabis anzubauen, woraufhin der Mann die Polizei alarmierte.
Tatsächlich stellten die Beamten vor Ort insgesamt zehn Pflanzkübel mit noch jungen Cannabispflanzen sowie Material zur Aufzucht der Pflanzen fest.
Die Beamten stellten die aufgefundenen Gegenstände sicher und haben nun ein Strafverfahren wegen des illegalen Anbaus von Betäubungsmitteln eingeleitet.
Dazu fragt die Polizei: Wer hat in den vergangenen Wochen in dem Waldstück verdächtige Beobachtungen gemacht oder Personen bemerkt, die sich verdächtig verhalten haben? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Haan jederzeit unter der Rufnummer 02129/93286480 entgegen.
Ein weiterer Vorfall im Zusammenhang mit Cannabis ereignete sich am Donnerstag, 14. Mai. Eine Verkehrskontrolle an der Flurstraße fiel ein 21-jähriger Haaner auf, der nicht nur Cannabis im Blut, sondern auch in seinem Auto hatte. Im Fußraum des Beifahrersitzes stellten die Beamten neun Cannabispflanzen sicher.
Gegen 15.40 Uhr kontrollierte die Beamten den Fahrer eines Ford Fiestas im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Der Fahrer, ein 21-jähriger Haaner, zeigte während der Kontrolle Auffälligkeiten, die auf einen Drogenkonsum hindeuteten. Ein noch vor Ort durchgeführter Drogenvortest verlief auf THC positiv.
Bevor der Fahrer zur weiteren Beweissicherung zur Polizeiwache Hilden gebracht werden konnte, wurde das Fahrzeug des Haaners in Augenschein genommen. Im Fußraum des Beifahrersitzes machten die Beamten einen erstaunlichen Fund: Versteckt in einer Einkaufstasche fanden sie neun Cannabispflanzen.
Der Haaner bestritt, Besitzer der Pflanzen zu sein. Er habe lediglich als Kurierfahrer gedient und den Auftrag gehabt, die Pflanzen an einen ihm unbekannten Käufer zu überbringen. Der Fund wurde sichergestellt und der 21-Jährige wurde zur Polizeiwache Hilden gebracht. Hier wurde die ärztliche Entnahme einer Blutprobe angeordnet und durchgeführt.
Gegen den jungen Mann wurde ein Strafverfahren wegen des Besitzes von Cannabis sowie wegen des Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln eingeleitet. red