10 Fragen an… – Haaner Treff

10 Fragen an…

Herbert Raddatz, Vorsitzender des Sportverbandes Haan

  1. Worauf kann man als Haaner richtig stolz sein?
    Auf die Eigenständigkeit Haans mit den weichen Standortvorteilen: Kitas und Kindergärten, alle Schulformen, Musikschule, Schwimm- und Sportbad, 18 Sportvereine mit einem großen Angebot für rund 27 Prozent der Einwohner, Seniorennetzwerk, Senioreneinrichtungen, Krankenhaus, Kirchen, Kultur und zentrale Lage im Dreieck Düsseldorf-Wuppertal-Solingen.
  2. Wohin führen Sie auswärtige Besucher als Erstes?
    Je nach Jahreszeit: Haaner Innenstadt (Brunnenfest, Bürgerfest, Haaner Sommer, Haaner Kirmes, Weihnachtstreff), HTV-CityFit, Ittertal, Haaner Obstwiese.
  3. Was ist für Sie der höchste kulinarische Genuss?
    Asiatische Küche
  4. Was können Sie besser als die meisten Menschen?
    Gutes Gedächtnis für Zahlen, spontane Reaktion und lösungsorientiertes Arbeiten
  5. Welcher ist Ihr Lieblingsplatz in Haan oder Gruiten?
    Eiscafé „Eisbär“ am Brunnen Neuer Markt
  6. Welches Buch haben Sie zuletzt gelesen?
    DAS WUNDER DER WERTSCHÄTZUNG von Reinhard Haller
  7. Mit wem würden Sie gerne einmal einen Tag im Leben tauschen?
    Mit US-Präsident Donald Trump, um seine vergangenen Entscheidungen rückgängig zu machen.
  8. Wie würden Sie den typischen Haaner/Gruitener mit drei Worten beschreiben?
    Bodenständig, zurückhaltend, sympathisch.
  9. Was darf auf keinen Fall in Ihrem Kühlschrank fehlen?
    Butter, Käse, Wurst
  10. Was würden Sie als Bürgermeister/in als erstes anpacken?
    Kontakte mit weiteren Verantwortlichen in Haan knüpfen, die das gesellschaftliche Leben in Haan gestalten. Den Bürgermeisterempfang (incl. Ratsmitglieder) im Laufe des Jahres mit einem neuen Personenkreis wiederholen, weil eine große Anzahl (engagierter und verdienter Bürger) nicht in den Genuss der Einladung zum „Neujahrsempfang“ kommen konnte.