Parkplatzmangel bereitet Sorgen – Haaner Treff

Parkplatzmangel bereitet Sorgen

Die Feuerwehr Haan hatte zum jährlichen Neujahrsempfang in ihre Fahrzeughalle eingeladen.

Haan – „Wenn wir in den späten Abendstunden mal mit unserer Feuerwehrbrille durch die Haaner Wohngebiete fahren, dann kann uns an der ein oder anderen Stellen schon mal Angst und Bange werden“, konstatierte der Leiter der Haaner Feuerwehr, Carsten Schlipköter beim Neujahrsempfang in der Wache an der Nordstraße. Die Parksituation habe sich in einzelnen Wohngebieten der Stadt in den vergangenen Jahren deutlich verschlimmert. „Die anscheinend ständig zunehmende Anzahl an Fahrzeugen führt insbesondere in den Abend- und Nachtstunden vermehrt zu unrechtmäßigem Parkverhalten und führt in Folge für die Feuerwehr und den Rettungsdienst zu erheblichen Schwierigkeiten“. Jeder müsse ein großes Interesse daran haben, dass der Rettungsdienst und die Feuerwehr im Fall der Fälle schnell zu den Wohnungen kommen können. „Lassen Sie uns gemeinsam nach Möglichkeiten suchen, die Situation hier in Haan und insbesondere in Ihrem Wohngebiet auf ein tolerierbares Maß zurückzuführen“, appellierte er an alle Anwesenden eine entsprechende Sensibilität bei sich selber und bei den Nachbarn zu erwecken.
Ein weiteres Problem stellt der nach wie vor anhaltende Personalmangel dar. „Die Nachwuchsgewinnung im Ehrenamt, aber auch im hauptamtlichen Bereich bereitet uns große Sorgen. Im hauptamtlichen Bereich ist der Arbeitsmarkt seit langer Zeit quasi leer gefegt, und in den Internetportalen suchen hunderte von Kommunen händeringend nach Feuerwehrkräften, Rettungs- und Notfallsanitätern. Neben dem erheblichen Mangel an ausgebildeten Kräften stehen den Vorausberechnungen folgend in den nächsten Jahren im ganzen Land auch viel zu wenig Ausbildungskapazitäten zur Verfügung“, erklärte Schlipköter. Auch in Haan könnten seit längerer Zeit mehrere freie Stellen nicht besetzt werden, was zu einem entsprechenden Aufkommen an Überstunden führt. Diese, versicherte Bürgermeisterin Bettina Warnecke in ihrer Begrüßungsrede, würden nach einem Ratsbeschluss geldlich vergütet, zumindest noch in diesem Jahr.
Besonders froh, weil mit der Hoffnung verbunden, dass Wege zu Ausbildungsstellen kürzer werden, ist Schlipköter aber, dass die Politik das Nachwuchsproblem in Gänze erkannt und ernst genommen hat.
Um dem massiven Mangel an Ausbildungskapazitäten im Bereich der Feuerwehr zu begegnen, hat der Kreistag im vergangenen Jahr beschlossen, eine Feuerwehrschule für die Ausbildung von Nachwuchskräften zu etablieren. „Wir Feuerwehren im Kreis halten diesen Weg für zwingend erforderlich und sind fest entschlossen, diese anspruchsvolle Aufgabe mit Kräften zu unterstützen“, sagte der Haaner Feuerwehrchef.
Im nächsten Haaner Treff lesen Sie den Jahresbericht des stellvertretenden Leiters der Feuerwehr Haan, Mirko Braunheim.