Lukat wirft ihren Hut in den Ring – Haaner Treff

Lukat wirft ihren Hut in den Ring

Fraktionsvorsitzende der WLH tritt erneut bei der diesjährigen Bürgermeisterwahl an.

Haan – „Die Entscheidung des Verfassungsgerichtshofes des Landes NRW vom 20. Dezember war eine wichtige und richtige Entscheidung in der vielfältigen Parteienlandschaft“, sagt Meike Lukat, Fraktionsvorsitzende der Wählergemeinschaft Lebenswertes Haan (WLH) und nimmt diese Tatsache zum Anlass, sich im September zur Wahl zu stellen, wenn neben den Kommunalwahlen auch die Wahl der Bürgermeister ansteht.
Bereits im Vorfeld habe die Partei mitgeteilt, dass erst die Entscheidung des Verfassungsgerichtshofes abgewartet werde, bevor die WLH bekannt gibt, ob sie mit einem eigenen Kandidaten in Haan antritt.
„Ohne Stichwahl wäre nur ein Wahlgang geblieben, dann hätte nach unserer Einschätzung nur ein Gegenkandidat gegen eine CDU gestützte Amtsinhaberin erfolgreich sein können“, erklärt Lukat.
Und: „Immer wieder höre ich, dass man Vertrauen zu mir hat, meine Ehrlichkeit und mein Engagement schätzt und es mir zutraut Entscheidungen innerhalb der Stadtverwaltung zu treffen, die das ‘Wir’ stärken, das gemeinsame Arbeiten zum Wohl aller Menschen in unserer Stadt. Wenn die WLH-Mitglieder mir erneut einen Auftrag zur Kandidatur geben, werde ich diesen sehr gerne annehmen“. red