CDU und FDP stellen gemeinsame Bürgermeisterkandidatin auf – Haaner Treff

CDU und FDP stellen gemeinsame Bürgermeisterkandidatin auf

Bettina Warnecke wird bei den Wahlen im Herbst von zwei Haaner Parteien aufgestellt.

Haan – Historisches spielte sich in der vergangenen Woche gleich zweifach in der Gartenstadt ab: Erstmalig in der politischen Geschichte Haans hatten CDU und FDP zu einem gemeinsamen Pressegespräch eingeladen, um dort die zweite Premiere zu verkünden. Sowohl die Christdemokraten als auch die Liberalen werden bei der Bürgermeisterwahl am 13. September die amtierende Bürgermeisterin Bettina Warnecke nicht nur unterstützen, sondern als gemeinsame Kandidatin aufstellen.
Dies vorbehaltlich der Zustimmung der jeweiligen Mitgliederversammlungen, jedoch werden sowohl der Vorstand der CDU als auch der der FDP ihren Mitglieder Warnecke als Bürgermeisterkandidatin vorschlagen.
„Wir hoffen auf eine entsprechende Signalwirkung in unserer Stadt, denn die kommende Wahl ist eine wesentliche für Haan, die eine ganz konkrete Weichenstellung bedeutet“, sagt Wolfram Lohmar, Vorsitzender der CDU Haan.
„Kommunalpolitik ist unübersichtlicher geworden“, sagt FDP-Fraktionschef Michael Ruppert. „Das macht den Umgang miteinander komplizierter, Abstimmungsergebnisse unterliegen nicht selten einer Zufälligkeit“, erklärt Ruppert mit Blick auf das nicht kalkulierbare Abstimmungsverhalten der AfD und des parteilosen Peter Schniewind.
Offensichtlich ist Bürgermeisterin Bettina Warnecke in der Lage die häufig auch nicht übereinstimmenden Meinungen von CDU und FDP auf einen gemeinsamen Konsens zu lenken. „Uns von der CDU hat imponiert, dass Bettina Warnecke jahrelang unangenehme Themen angepackt, angeschoben und umgesetzt hat“, sagt Lohmar und nennt als Beispiele den Verkauf des Schwimmbades an die Stadtwerke Haan und den Neubau des Rathauses.
Zu den Erwartungen der FDP an Warnecke sagt Michael Ruppert: „Die Bürgermeisterin tickt in vielen Dingen ähnlich wie unsere Fraktion. Wir erwarten, dass Bettina Warnecke als Bürgermeisterin weiter für solides Wirtschaften und vorsichtige Haushaltsplanung bei abgewogenem Umweltschutz und Klimapolitik steht“. Und: „Haan ist dank der Investitionen der vergangenen Jahre Deutschlands Bildungsinvestitionshauptstadt“.
„Und das ist auch gut so“, ergänzt Wolfram Lohmar mit Blick auf die „Leuchtturmstadt Haan“ in Sachen Schulen und Kitas. agr