Haaner Treff - Haaner Treff
22.11.2017

Autofahrer haben freie Fahrt


Auf dem Luftbild wird die Fertigstellung des Verkehrsknotenpunktes, der Ausbau von zwei auf vier Spuren und die freien Rechtsabbiegerspuren sichtbar. HT-Foto: privat
In der vergangenen Woche ist der erste Bauabschnitt an der Polnischen Mütze
fertiggestellt worden.

Haan - „Theoretisch kann es sein, dass die eine oder andere Ampelschaltung noch korrigiert werden muss, aber eigentlich sollte der Verkehr jetzt problemlos rollen“. Das sagen Guido Mering und Thorsten Fischer vom Tiefbauamt der Stadt Haan.
Als letzte „Amtshandlung“ sind die Ampelanlagen installiert worden und bis auf eine größere Verzögerung während des Baus des Verkehrsknotenpunktes ist es zu keinen nennenswerten Störungen gekommen.
Ursprünglich sei ein Kreisverkehr geplant gewesen, der aber aus unterschiedlichen Gründen nicht hätte realisiert werden können. Einer sei der immense Platzbedarf gewesen, der wegen der versetzten Einfahrten in den Kreuzungsbereich erforderlich geworden wäre.
Überhaupt kann die Stadt Haan als ausführende Kraft und straßen.nrw als Baulastträger sich glücklich schätzen, dass nicht noch ein Plan C auf den Tisch gemusst hat, denn für die Realisierung der jetzigen Lösung war auch der gute Wille von Anwohnern erforderlich. Der Anwohner nämlich, die Teile ihrer Grundstücker veräußert haben, um die Verbreiterung von zwei auf vier Spuren überhaupt möglich zu machen. „Der Verkehr ist speziell an diese Grundstücke natürlich näher gerückt“, sagt Guido Mering, allerdings sei Teil der Vereinbarung gewesen, dass eine Schallschutzmauer gebaut wird, die nun auch die Anwohner vor Lärm schützen soll. Aber: Durch die bessere Verkehrsabwicklung ist die Lärmbelästigung insgesamt gesunken. „Es sind natürlich Einschränkungen für die Anwohner“, sagt Guido Mering, der insgesamt den Umbau des Anwohnerbereichs aber als gelungen bezeichnet.
Rund 40.000 Fahrzeuge nutzen täglich den Verkehrsknotenpunkt an der Polnischen Mütze. Der nächste Bauabschnitt umfasst den Umbau der Autobahnrampen. agr
Zurück